Beginn
SS
Kosten ( p. Semester )
250  €
8 Semester
180 ECTS

Prozessingenieurwesen B.Eng.

Die Zielsetzung des Fernstudienganges Prozessingenieurwesen ist die anwendungsnahe Ausbildung von Ingenieuren/-innen maschinenbaulicher Ausprägung. Die Studierenden werden auf die ganzheitliche Bearbeitung unterschiedlichster Aufgaben im Rahmen von Ingenieurtätigkeiten vorbereitet. Hierbei steht die gesamte Prozesskette vom Konzept bis zur Inbetriebnahme und Betrieb im Vordergrund. Die Ausbildungsinhalte umfassen insbesondere:

     

  • die Projektierung von Maschinen und Apparaten mit der speziellen Vertiefung auf dem Gebiet der Pumpen
  • den gesamten Prozess der Anlagenplanung
  • die technische, wirtschaftliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Optimierung bei der Herstellung von Produkten sowie
  • die Entwicklung und Verbesserung von Verfahren, deren Ziel eine physikalische oder chemische Umwandlung von Stoffen ist
  •  

Die ersten vier Semester legen eine gute Grundlage an erforderlichen ingenieurwissenschaftlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Kenntnissen. Im fünften bis siebten Semester werden neben Kenntnissen im MSR-Bereich (Messen-Steuern-Regeln) die  spezifischen Fächer der drei wählbaren Schwerpunkte (Fluidenenergietechnik, Produktion und Verfahrenstechnik) vertieft. Ergänzt werden diese drei Semester durch weitere fachübergreifende Inhalte (z. B. Recht, Wärmeübertragung, Wahlpflichtfächer) sowie mentoriell begleitete praktische Projekttätigkeiten im Unternehmen. Das achte Semester findet als Aufeinanderfolge von betreuter Praxisphase und anschließender Bachelorarbeit in dem Unternehmen statt, in dem die Studierenden ihrer Berufsausübung nachgehen.

Das Fernstudium ist modular aufgebaut und beinhaltet die folgenden Themen:

     

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen und Programmieren
  • Statik und Festigkeitslehre, Strömungslehre und Thermodynamik
  • Werkstoffkunde und Maschinenelemente
  • CAD, Messen mechanischer Größen, Wärmeübertragung
  • Steuerungstechnik und Regelungstechnik (mit Labor)
  • Energiesysteme, Strömungsmaschinen, Kolbenmaschinen, Pumpentechnologie
  • Apparatebau, Anlagenplanung, Mechanische und Thermische Verfahrenstechnik
  • Prozessdesign, Qualitätsmanagement
  • Mentorbegleitete praktische Tätigkeit
  • Praxisphase
  •  

 Schwerpunkte zur Auswahl:

     

  • Fluidenenergietechnik
  • Produktion
  • Verfahrenstechnik
  •  

Im letzten Semester wird die Bachelorarbeit verfasst, es schließt mit einem Kolloquium ab.

Hochschulzugangsberechtigung gem. Landesrecht

     

  • durch Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder
  • qualifizierte Berufsausbildung mit zweijähriger Berufserfahrung oder
  • Meisterabschluss bzw. vergleichbarer Abschluss
  • zusätzlich ist eine bestehende einschlägige Berufstätigkeit nachzuweisen
  • in Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss
  •  

Das Bachelorstudium umfasst einen Workload von 180 ECTS-Punkten. Nach erfolgreichem Abschluss wird der international anerkannte akademische Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) verliehen.
Für Interessierte eröffnet er die Möglichkeit eines anschließenden Masterstudiums.

Die Regelstudienzeit des berufsbegleitenden Studienganges Prozessingenieurwesen beträgt acht Semester. Das Studium ist modular aufgebaut und folgt dem Ansatz des Blended Learning, einer abwechslungsreichen Mischung aus Selbststudium, Projektphasen, virtuellen Lernkomponenten und Präsenzphasen. Sie erarbeiten die Studieninhalte zunächst anhand von Studienbriefen bzw. multimedialer Lernsoftware und werden beim Selbststudium über eine Lernplattform fachlich begleitet und unterstützt. Während der Vorlesungszeit finden die Präsenzveranstaltungen in einem zweiwöchigen Turnus an Freitagen und Samstagen an der Hochschule Kaiserslautern statt. In der vorlesungsfreien Zeit finden zusätzlich pro Jahr zwei Blockveranstaltungen (jeweils eine Woche) statt.

Es fällt eine Bereitstellungsgebühr für die Online-Module in Höhe von ca. 250 € pro Semester an.


Weitere Kosten entstehen in Form des Sozialbeitrags in Höhe von ca. 95 € pro Semester sowie eine einmalige Chipkarten-Erstellungsgebühr in Höhe von 8 € für den Studierendenausweis der Hochschule Kaiserslautern.


(Abweichende Regelungen zu Studienbeiträgen sind im Landesrecht geregelt: den relevanten Auszug finden Sie hier)

Bitte informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten.

  • Kaiserslautern - Rheinland-Pfalz

Dieser akkreditierte Studiengang ist ein Angebot der Hochschule Kaiserslautern in Kooperation mit dem zfh.

Die fachliche Leitung liegt bei Herrn Professor Dr.-Ing. Bernhard Platzer.

Unsere Partnerin, die Hochschule Kaiserslautern, hält weitere Informationen für Sie bereit.

Einen Überblick über dieses Fernstudienangebot gibt Ihnen unser Factsheet.

Aufnahme jeweils zum Sommersemester
Jährliche Bewerbungsfrist: 20.11. – 15. 01.

Die Zulassung zum Studiengang Prozessingenieurwesen B.Eng. erfolgt direkt über die Hochschule Kaiserslautern: Hier bewerben!

 

Die Informationen, welche das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund Ihnen auf diesen Seiten zur Verfügung stellt, wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt und werden laufend aktualisiert. Wir weisen ausdrücklich auf die Gültigkeit der einschlägigen Gesetze und Verordnungen der Länder in der aktuellen Fassung hin. Bitte informieren Sie sich, in Ergänzung zum Informationsangebot des zfh, über die Homepage des jeweiligen Studiengangs bzw. der entsprechenden Hochschule.

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Ja, ich möchte auch weiterhin aktuelle Nachrichten zum Fernstudium von der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen erhalten und erkläre mich mit der Zuleitung von Informationen einverstanden.

Hier können sie die Datenschutzerklärung einsehen.