Willenskraft und Leistungsfähigkeit bewiesen

MBA-Absolventinnen und -Absolventen feiern an der Graduate School Rhein-Neckar

 

35 von fast hundert Absolventinnen und Absolventen haben an der GSRN ihren MBA-Abschluss gebührend gefeiert: Sie haben einen der berufsbegleitenden Studiengänge der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, die an der GSRN gebündelt werden, neben beruflichen Herausforderungen und familiären Aufgaben erfolgreich abgeschlossen. Es war  ihnen wichtig, ihren Abschluss als Master of Business Administration festlich mit ihren Kindern und Angehörigen im Dorint Kongresshotel Mannheim zu begehen. „Sie haben neue fachliche und methodische Kenntnisse und Kompetenzen erworben und zudem Willenskraft, Ausdauer und Leistungsfähigkeit bewiesen, sowohl gegenüber sich selbst als auch gegenüber Ihrem Arbeitgeber. Das zeichnet Sie aus!“ würdigte Gunther Piller, Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ihre Leistung und dankte auch den Angehörigen für ihre Unterstützung.

Selbstmanagement ist heute wichtigste Kompetenz

Gastrednerin Johanna Schlörit, Leiterin des Arbeitgebermarketings bei Renolit in Worms, betonte, dass die Bereitschaft eine Extrameile mit einer solchen Weiterbildung zu gehen, sie als Arbeitnehmende hervorhebe. „Selbstmanagement ist heute die wichtigste Kompetenz im Arbeitsleben. Die Abläufe werden anspruchsvoller und komplexer. Es gilt Energie und Entlastung in Beruf wie im Leben im Gleichgewicht zu halten“, so Schlörit. Mit diesem Abschluss haben sie diese Kompetenz bewiesen.

Attraktiv für den Arbeitsmarkt bleiben

„Warum tust Du Dir das an?“, wurde Christoph Grün, Absolvent und Produktleiter von Netze BW, immer wieder gefragt. Er ist Ende vierzig und beruflich erfahren. In seiner Abschlussrede gab er eine Antwort: „Da die Umwelt und Arbeitswelt sich aktuell so schnell verändert, hatte ich das Bedürfnis aktuelles Wissen zu lernen und mich für den Arbeitsmarkt attraktiv zu halten“. Das Studium sei zudem sein Anker während der pandemiebedingten Lockdowns gewesen. Für Matthias Reber, gelernter Koch und Hotelbetriebswirt, bot sich mit dem Fernstudium Unternehmensführung der HWG LU die Möglichkeit, auch ohne Abitur einen MBA zu absolvieren: „Das Studium war anspruchsvoll, abwechslungsreich und auch spaßig. Viele Inhalte konnte ich direkt während des Studiums im Beruf einsetzen.“

Spaß hatten die Absolventinnen und Absolventen beim traditionellen Werfen der Masterhüte. Es folgten Erinnerungsbilder jeder Kohorte mit den Studiengangleitenden der MBA-Studiengänge. Darunter auch Digital Finance, Strategie & Accounting, Internationale Betriebswirtschaftslehre, Logistik – Management & Consulting und Unternehmensführung, Studienangebote, die in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durchgeführt werden.

Bildung bedeutet Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft

„Für den Einzelnen ebnet Bildung oft den Weg zu größerer Autonomie, interessanten und gesellschaftlich sinnvollen Tätigkeiten und einem besseren Einkommen, so Hochschulpräsident Piller. „Für die Wirtschaft sorgt die Weiterbildung von Fachkräften für Weiterentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft“, betont so Ralf Blasek, Geschäftsführer der GSRN, den Bildungsauftrag für lebenslanges Lernen seiner Organisation. Bereits im Oktober wird man sich bei der nächsten Alumni Netzwerkveranstaltung der GSRN wiedersehen können.

Weitere Informationen www.gsrn.de/ und

www.zfh.de/mba/finance
www.zfh.de/mba/bwl
www.zfh.de/mba/logistik
www.zfh.de/mba/unternehmensfuehrung

 

 

MBA-Absolventen in Hut und Robe an der HWG Ludwigshafen

Graduation Night an der Graduate School Rhein-Neckar (GSRN)

Graduation Night 2023 an der Graduate School Rhein-Neckar (GSRN)

Graduation Night 2023 an der Graduate School Rhein-Neckar (GSRN)

Kontakt
Wir beraten Sie gerne