Sozialwissenschaften

Integrierte Mediation Zertifikat

Profil und Inhalte

Die Mediation stellt den optimalen Weg zur Bewältigung, Beilegung und Vermeidung von Konflikten zur Verfügung. Die integrierte Mediation beinhaltet ein anspruchsvolles, auf der kognitiven Mediationstheorie basierendes Mediationsverständnis, das alle Varianten der Mediation umfasst und ihre methodische Verwendung auch außerhalb des förmlichen Mediationsverfahrens ermöglicht.

Das Fernstudium Integrierte Mediation richtet sich daher an alle, die den Umgang mit Konflikten für sich oder ihr Umfeld optimieren wollen, die diese Kompetenz in ihre Arbeit integrieren wollen oder die den Beruf des Mediators / der Mediatorin ergreifen wollen. 

Das dreisemestrige Fernstudium kann, je nach Bedarf, von einer Grundausbildung zum Mediator (1. Semester) über eine Erweiterung zum qualifizierten Mediator und zum Zertifizierten Mediator (2. Semester) bis hin zu einer Vollausbildung eines Berufsmediators (3. Semester) in Anspruch genommen werden. 

Als Grund- und Vollausbildung entspricht das Fernstudium Integrierte Mediation allen gesetzlichen Vorschriften und den darüber hinausgehenden Standards der Verbände. Es erfüllt das Anforderungsprofil der Stiftung Warentest. Der enge Praxisbezug ermöglicht einen schnellen Zugang zur Mediation als Methode. Die Kooperation mit dem Verband Integrierte Mediation ermöglicht eine über das Studium hinausgehende Betreuung. 

Das erste Semester umfasst 200 Ausbildungsstunden mit 80 Präsenzstunden und folgenden Inhalten: (Den Link zu den Terminen der Präsenzphasen finden Sie hier unter den Studieninhalten am Textende.)

  • Verortung der Mediation in der Landschaft der Konfliktbeilegungsverfahren
  • Systematische Einordnung und Erfassung aller Konzepte, Varianten und Erscheinungsformen der Mediation 
  • Herausarbeiten des Wesens der Mediation als ein Konzept der Verstehensvermittlung 
  • Das Zusammenspiel von Verfahren, Methoden und Techniken der Mediation
  • Beherrschung der Konfliktkommunikation in Wort und Schrift 
  • Überwindung der Hürden und Hindernisse des Verstehens
  • Überwindung der Hürden und Hindernisse, die einer Konfliktlösung im Wege stehen 
  • Identifikation von Konflikten, Erkennen ihrer Risiken und Nutzung ihrer Chancen 
  • Das kognitive Leistungsvermögen der Mediation, Aufgaben und die Rolle des Mediators 
  • Die Interdisziplinarität der Mediation und ihre Abgrenzung zum Recht
  • Möglichkeiten zur praktischen Anwendung und Verwendung der Mediation im Alltag und im Beruf

Nach dem ersten Semester sind Sie Ein-Stern-Mediator bzw. Ein-Stern-Mediatorin. Das ist eine spezielle Auszeichnung, die eine Graduierung erlaubt und belegt, dass Sie über vertiefte Grundkenntnisse der Mediation und über die vom Gesetz geforderte Sachkunde verfügen. Die Inhalte sind auf die Ausbildungsverordnung abgestimmt. Sie dürfen sich Mediator / Mediatorin nennen. Neben der Wissensvermittlung haben Sie Gelegenheit, Erfahrungen anhand von Praxisbeispielen und Fallübungen zu sammeln. Die Ausbildung erfolgt nach dem Blended-Learning-Konzept, bei dem Übungen, Skripte und multimediales Trainingsmaterial aufeinander abgestimmt vermittelt werden. 

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, ein zweites Semester zu absolvieren, das mit weiteren 200 Ausbildungsstunden und 80 Präsenzstunden die folgenden Inhalte umfasst:

  • Vertiefung der Erkenntnisse aus dem ersten Semester 
  • Anwendung der Mediation unter professionellen Gesichtspunkten
  • Alles über die Mediation im Anwendungsfeld Familie und Erbschaften 
  • Alles über die Mediation im Anwendungsfeld Wirtschaft
  • Alles über die Mediation im Anwendungsfeld Unternehmen
  • Spezielle Erscheinungsformen der Mediation 
  • Onlinemediation und Hybride Formen der Mediation
  • Die Anpassungsfähigkeit der Mediation
  • Wissenschaftliche Theorien der Mediation, die kognitive Mediationstheorie
  • Alltagsanwendungen und Integrationsmöglichkeiten jenseits des Mediationsverfahrens 
  • Mediation mit Gruppen und Mehrparteienmediation 

    Nach dem zweiten Semester sind Sie Zwei-Sterne-Mediator bzw. Zwei-Sterne-Mediatorin. Das ist eine spezielle Auszeichnung, die eine höhere Graduierung erlaubt und belegt, dass Sie über professionelle Kenntnisse der Mediation verfügen. Die Inhalte sind auf die Ausbildungsverordnung und die Standards der Verbände abgestimmt. Sie dürfen sich Zertifizierter Mediator / Zertifizierte Mediatorin nennen, wenn Sie noch eine Supervision durchführen. Wie auch im ersten Semester haben Sie neben der Wissensvermittlung Gelegenheit, Erfahrungen anhand von Praxisbeispielen und Fallübungen zu sammeln. Die Ausbildung erfolgt auch hier nach dem Blended-Learning-Konzept, bei dem Übungen, Skripte und multimediales Trainingsmaterial aufeinander abgestimmt vermittelt werden.

    Fakultativ kann auch ein drittes Semester belegt werden, das mit weiteren 200 Ausbildungsstunden und 80 Präsenzstunden die folgenden Inhalte umfasst:

    • Vertiefung der Erkenntnisse aus dem ersten und zweiten Semester 
    • Vorbereitung der Berufstätigkeit
    • Alles über die Mediation im interkulturellen Hintergrund
    • Alles über die Mediation im internationalen Bezug
    • Alles über die Mediation im Anwendungsfeld Schadensregulierung
    • Besonderheiten der Mediation bei Personenschäden
    • Alles über die Mediation im Anwendungsfeld Medizin 
    • Erkennen und Umgang mit kranken Parteien
    • Vertiefung des psychologischen Wissens 
    • Umgang mit Persönlichkeiten und Verhaltensmustern 

    Nach dem dritten Semester sind Sie Drei-Sterne-Mediator bzw. Drei-Sterne-Mediatorin. Das ist eine spezielle Auszeichnung, mit der die höchste Graduierung vergeben wird. Sie erlaubt, dass Sie sich Berufsmediator bzw. Berufsmediatorin nennen und belegt, dass Sie die Eignung zur uneingeschränkten Fallbearbeitung haben. Die Inhalte sind auf die Ausbildungsverordnung und die Standards der Verbände und speziell auf die Standards der integrierten Mediation abgestimmt. Wie auch in den vorausgegangenen Semestern haben Sie neben der Wissensvermittlung Gelegenheit, Erfahrungen anhand von Praxisbeispielen und Fallübungen zu sammeln. Die Ausbildung erfolgt ebenfalls nach dem Blended-Learning-Konzept, bei dem Übungen, Skripte und multimediales Trainingsmaterial aufeinander abgestimmt vermittelt werden. 

    Die Präsenzphasen finden jeweils am Umweltcampus Birkenfeld der Hochschule Trier statt. Die Termine der Präsenzphasen finden Sie  hier.

    Sie haben eine akademische Ausbildung in einem Beruf, der Sie in die Nähe von Konfliktberatung bringt, z.B. als Rechtsanwalt/-anwältin, Richter/Richterin oder im Arbeitsgebiet von Sozialarbeit, Psychologie und Therapie oder in einem anderen Beruf, bei dem Sie mit zwischenmenschlichen Konflikten zu tun haben, oder Sie haben Interesse an der inhaltlichen Thematik.

    Nach erfolgreichem Abschluss der einzelnen Semester wird jeweils ein Hochschulzertifikat vergeben.

    • Nach dem ersten Semester wird ein Zertifikat mit dem Titel
      Mediator* (Ein-Stern-Mediator) verliehen.
      (* = Kennzeichen der Zertifizierung des Verbandes integrierte Mediation für ein einsemestriges Studium mit der Qualifikation Mediator)
    • Nach dem zweiten Semester erhalten Sie ein Zertifikat mit dem Titel
      Mediator** (Zwei-Sterne-Mediator).
      (** = Kennzeichen der Zertifizierung des Verbandes integrierte Mediation für ein  zweisemestriges Studium mit der Qualitfikation Qualifizierter Mediator)
    • Nach dem dritten Semester schließen Sie den Studiengang ab. Sie erhalten ein Zertifikal mit demTitel Mediator*** (Drei-Sterne-Mediator).
      (*** = Kennzeichen der Zertifizierung des Verbandes Integrierte Mediation für ein dreisemestriges Studium mit der Qualifikation Berufsmediator)

    Sie können das Studium auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Wenn Sie eine Präsenzveranstaltung versäumen, kann sie bei der nächsten Gelegenheit nachgeholt werden.

    Mediation kann auch modular in Form der Fach- und Weiterbildung für Mediatorinnen und Mediatoren studiert werden - gemäß § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung - ZMediatAusbV).

    • je 1.950 € für das erste bis dritte Semester
    • zzgl. 250 € je Supervisionstag

    Bitte informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten.

    Kosten p. Semester
    1.950 €
    Beginn
    SS/WS
    Präsenzorte
    • Birkenfeld - Rheinland-Pfalz

    Details und Ablauf

    Die Ausbildung ist als zweisemestriges Fernstudium konzipiert mit der Option, auch ein drittes Semester zu belegen. Durch den modularen Aufbau ist die Einzelbelegung des ersten Semesters ebenfalls möglich.
    Sie lernen ganzheitlich - mit allen Sinnen, mit Verstand, Gemüt und Körper – wann und wo Sie möchten. Trainings- und Feedbackmöglichkeiten haben Sie in den regelmäßig angebotenen Präsenzveranstaltungen. Die Termine der Präsenzphasen finden Sie hier. Diese finden am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier statt.

    Das Studienangebot umfasst

    • Wissenschaftliche Studienbriefe
    • Präsenzveranstaltungen
    • Supervisionen durch Trainer und Intervisionen durch Peergroups
    • Informations-Hotline
    • Nutzung von www.wiki-to-yes.org und www.in-Mediation.eu als weitere
      Informationsplattformen.

    Das Angebot umfasst insgesamt 600 Ausbildungsstunden mit einem Präsenzanteil von 240 Stunden sowie zusätzlichen Supervisionen.

    Dieser Studiengang ist ein Angebot des Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier in Kooperation mit dem zfh.

    Die fachliche Leitung liegt bei Herrn Arthur Trossen.

    Unsere Partner, die Hochschule Trier, hält weitere Informationen für Sie bereit.

    Aufnahme jeweils zum Sommer- und Wintersemester

    Jährliche Bewerbungsfristen:
    zum Sommersemester: Anfang November bis 15.01.
    zum Wintersemester: Anfang Mai bis 15.07.

    Über eine eventuelle Verlängerung der Anmeldefrist informieren wir Sie auf der Anmeldeseite.

    Hier geht's zur Anmeldung

    Weitere Informationen zum Studienangebot finden Sie hier in unserer Broschüre.

    Infotermine


    18.06.2024

    Online-Informationsveranstaltung


    10.07.2024

    Online-Informationsveranstaltung


    Weitere Infos
    Bubble

    Fragen zur Zulassung

    Claudia Pilz

    +49 261 915 38-44
    zulassung@zfh.de

    Fachspezifische Beratung

    Monika Trossen

    +49 2681 986–257
    monika.trossen@win-management.de

    youtube video
    Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um dieses Video sehen zu können.

    Wie funktioniert ein Fernstudium

    In diesem Video erhalten Sie einen Einblick in das Konzept des Fernstudiums im zfh-Hochschulverbund. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie mehr über die Vorteile des Fernstudiums für Ihre Karriere.

    Stimmen zum Fernstudium

    Kontakt
    Wir beraten Sie gerne