Beginn
WS/SS
Kosten ( p. Semester )
ab  1.600  €
5 Semester
90 ECTS

MBA-Fernstudienprogramm MBA
Vertiefung: Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Die Branche der Gesundheits- und Sozialwirtschaft ist im Umbruch. Zunehmend knappere Budgets, die neuen marktwirtschaftlichen Strukturen des Sozial- und Gesundheitswesen, aber auch Änderungen im Sozialrecht, im Tarif- und Arbeitsrecht oder in der Vergütung machen die Verknüpfung von Managementkompetenz und betriebswirtschaftlichem Know-How auf Unternehmensseite erforderlich.

Daher stellen Organisationen und Unternehmen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft zunehmend höhere Anforderungen an die Qualifikation ihrer Fach- und Führungskräfte. In der Vertiefung  Gesundheits- und Sozialwirtschaft wird der GuS-Sektor aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und die grundlegenden Strukturen und Merkmale sowie das Zusammenwirken der Institutionen behandelt.

Das MBA-Fernstudium ist modular aufgebaut und gliedert sich in Basismodule  und alternativ wählbare Aufbaumodule.


Inhalte der Basismodule:

(1. und 2. Semester)

     

  • Economics
  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht
  • Informations- und Prozessmanagement
  • Externe Rechnungslegung und Besteuerung
  • Führung und Organisation
  • Human Resource Management
  • Management und Controlling
  • Internationale Kompetenzen
  •  


Schwerpunkt Gesundheits- und -Sozialwirtschaft

     

  • Überblick über das deutsche Gesundheits- und Sozialwesen
  • Theorien der Sozialwirtschaft und des Managements sozialer Dienste
  • Sozialmarketing/Marketing von NPOs
  • Einführung in das Sozialrecht
  • Personalmanagement im Gesundheitsbereich
  • Qualitätsmanagement in Gesundheitswesen
  • Finanzierung und Vergütung
  • Controlling
  •  

Interessierte mit Erststudium können sich bewerben, wenn sie

     

  • über ein erstes mit Erfolg abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule, Universität oder einer vergleichbaren Einrichtung verfügen, einen anerkannten akademischen Abschluss und
  • über eine mindestens einjährige Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums verfügen.
  •  

Sollte Ihr Erstudienabschluss (bei Bachelor-Abschlüssen) weniger als 210 ECTS-Leistungspunkte aufweisen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die zusätzlich erforderlichen 30 ECTS-Punkte zu erwerben. Informationen dazu erhalten Sie hier.

Möchten Sie sich Vorstudienleistungen anerkennen lassen (auch für Interessierte vorab möglich), finden Sie hier den Antrag zur Anerkennung von Prüfungsleistungen.

Beruflich Qualifizierten ohne Erststudium bietet das Land Rheinland-Pfalz ebenfalls die Möglichkeit ein Hochschulstudium aufzunehmen. Die formalen Voraussetzungen sind:

     

  1. Hochschul- oder Fachhochschulreife sowie eine sich daran anschließende mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit oder
  2. berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (Gesamtdurchschnittsnote aus der Berufsausbildungsabschlussprüfung und dem Abschlusszeugnis der Berufsschule von mindestens 2,5), danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit (damit ist eine HZB für das Studium an Fachhochschulen verbunden) sowie eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit; insgesamt also fünf Jahre Berufstätigkeit,  oder
  3. Meisterprüfung (oder vergleichbare Prüfung, z.B. Fachwirt oder Fachkaufmann) und eine sich daran anschließende mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit
  4.  

Diese formalen Voraussetzungen und das erfolgreiche Bestehen einer Eignungsprüfung qualifizieren Sie zur Aufnahme des MBA-Fernstudiums. Hinweise zur Eignungprüfung finden Sie hier.

Gerne können Sie hierzu auch die Beratungsangebote des MBA-Teams oder der ZFH in Anspruch nehmen.

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen auch den Zugang zum höheren Dienst und beinhaltet das Recht zur Promotion, dabei regelt die Promotionsordnung der jeweiligen Universität die Möglichkeiten.

Das MBA-Studienprogramm erstreckt sich über fünf Semester. Das fünfte Semester dient zur Erstellung der Masterthesis.
Im ersten Studienabschnitt des Masterstudiengangs werden grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Managementkompetenzen auf akademischem Niveau zur Übernahme von Führungsaufgaben vermittelt.
Ab dem dritten Semester schließt sich im zweiten Teil, je nach Schwerpunktwahl, die fachliche Qualifizierung im ausgewählten Handlungsfeld an.

Der größte Teil der Stoffvermittlung findet im Selbststudium statt. Dazu arbeiten die Studierenden mit exklusiv für das Programm entwickelten Studienbriefen und E-Learning-Elementen auf einer Lernplattform. Hinzu kommen Präsenzveranstaltungen an Samstagen, um das selbsterworbene Wissen zu vertiefen und Fragen zu klären. Dabei handelt es sich um etwa 4–5 Samstage pro Semester, die nicht verpflichtend sind. Die Prüfungen werden am Ende des Semesters an 1–3 Samstagen geschrieben.

Wie das Fernstudium funktioniert, sehen Sie auch hier im Film.

1. und 2. Semester 2.100 € je Semester
3. und 4. Semester 1.900 € je Semester
Thesis-Semester 1.600 €
zzgl. Sozialbeitrag der Hochschule in Höhe von derzeit 109 € je Semester
und für den Studierendenausweis der Hochschule Koblenz eine einmalige Chipkarten-Erstellungsgebühr in Höhe von 15 € .

Bitte informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten.

  • RheinAhrCampus Remagen - Rheinland-Pfalz

Der MBA-Fernstudiengang ist ein Angebot der Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus, Remagen in Kooperation mit der ZFH und ist durch die Agentur AQAS akkreditiert.

Die fachliche Leitung liegt bei Herrn Prof. Dr. Uwe Hansen und Herrn Prof. Dr. Thomas Mühlencoert.

Unsere Partnerin, die Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus hält weitere Informationen zum Fernstudium für Sie bereit.

Einen Überblick über dieses Fernstudienangebot gibt Ihnen unsere Broschüre

Aufnahme jeweils zum Sommer- und Wintersemester

Jährliche Bewerbungsfrist:
zum Sommersemester jeweils vom 01.11. bis zum 15.01.
zum Wintersemester jeweils vom 01.05. bis zum 15.07.

(Für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Bildungsabschluss endet die Anmeldefrist am zum Wintersemester am 30. Juni und zum Sommersemester am 30. Dezember)

Diese Termine stellen sicher, dass Ihnen das Studienmaterial von der ZFH 4 Wochen vor der ersten Präsenz zur Durcharbeitung und Vorbereitung zur Verfügung gestellt wird.

Vor allem beruflich Qualifizierte, die über die Eignungsprüfung zugelassen werden, sollten einen längeren Bearbeitungszeitraum beachten und sich daher möglichst frühzeitig bewerben. Eine Zulassung zur Eignungsprüfung ist daher nur möglich, wenn Sie sich zum Sommersemester bis zum 15.01. und zum Wintersemester bis zum 15.07. beworben haben. Andernfalls kann aus rein organisatorischen Gründen eine Teilnahme an der Eignungsprüfung nicht garantiert werden.

Die Eignungsprüfungstermine für das Wintersemester 2018/19 finden Sie in Kürze hier.

Hier gehts zur Anmeldung

Die Informationen, welche die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) Ihnen auf diesen Seiten zur Verfügung stellt, wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt und werden laufend aktualisiert. Wir weisen ausdrücklich auf die Gültigkeit der einschlägigen Gesetze und Verordnungen der Länder in der aktuellen Fassung hin. Bitte informieren Sie sich, in Ergänzung zum Informationsangebot der ZFH, über die Homepage des jeweiligen Studiengangs bzw. der entsprechenden Hochschule.

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Ja, ich möchte auch weiterhin aktuelle Nachrichten zum Fernstudium von der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen erhalten und erkläre mich mit der Zuleitung von Informationen einverstanden.

Hier können sie die Datenschutzerklärung einsehen.