Fernstudium Medizinische Biotechnologie akkreditiert

International anerkannter Abschluss Bachelor of Science an der TH Bingen – Anmeldung noch möglich


Foto: TH Bingen

Mitarbeitende in modernen diagnostischen Laboren sind mit stetig steigenden Anforderungen konfrontiert, aufgrund zunehmender Automatisierung, veränderter Arbeitsabläufe und innovativer medizinischer Diagnostikmethoden. Mit dem praxis- bzw. berufsintegrierenden Fernstudium Medizinische Biotechnologie an der Technischen Hochschule Bingen qualifizieren sich Berufstätige und Wiedereinsteiger weiter, um diese Herausforderungen zu meistern. Das Studienangebot richtet sich an Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als (Veterinär-)Medizinisch-, Biologisch- oder Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in sowie Biologielaborantinnen und -laboranten oder  in artverwandten Berufsgruppen. Der Fernstudiengang wurde kürzlich mit dem Qualitätssiegel der Akkreditierungsagentur AQAS ausgezeichnet und ist damit auf dem internationalen Bildungsmarkt anerkannt.

Inhaltlich ist das Studienangebot an der Schnittstelle zwischen Medizin, Analytik und Technik angesiedelt und bereitet auf die digitale Transformation vor. Die Studierenden erwerben aktuelle Kompetenzen u.a. in der medizinischen Labordiagnostik, der modernen Gerätetechnik, im Qualitäts- und Datenmanagement. Das Studium baut auf die Fachkenntnisse der Ausbildungsberufe auf – Wahlpflichtmodule ermöglichen zusätzlich eine individuelle Profilbildung. Der international anerkannte Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) qualifiziert für Führungsaufgaben in Kliniken, Krankenhäusern, medizinischen Laboren, pharmazeutischen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen.

Flexibel studieren: Praxis- oder berufsintegrierend

Das Studium kann größtenteils zeit- und ortsunabhängig absolviert werden und ermöglicht durch Selbststudienphasen und E-Learning-Anteile ein Studium neben dem Beruf und familiären Verpflichtungen. Die TH Bingen bietet den Studiengang in zwei Studienmodellen an: Die praxisintegrierende Variante richtet sich insbesondere an Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die ab dem dritten Semester über vertiefte Praxisphasen im beruflichen Umfeld wieder Fuß fassen können – entweder bei selbst ausgewählten Praxispartnern oder bei externen Kooperationsunternehmen der TH Bingen. Die zweite Variante, das berufsintegrierende Studienmodell richtet sich an Studieninteressierte, die sich neben ihrem Beruf weiterqualifizieren möchten – sie kombinieren ihre Tätigkeit im Unternehmen oder einer Einrichtung mit einem naturwissenschaftlichen Studium. Beide Varianten bieten den Fernstudierenden größtmögliche Flexibilität mit individuell planbaren Lernzeiten.

Wer kann studieren?

Als Zugangsvoraussetzung gilt zum einen eine Hochschulzugangsberechtigung und eine mit Erfolg abgeschlossene einschlägige Ausbildung. Für die berufsintegrierende Studienvariante müssen die Bewerber eine einschlägige Berufstätigkeit nachweisen.

Die TH Bingen führt das Fernstudium in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durch. Zum kommenden Sommersemester 2022 ist eine Bewerbung noch bis zum 15. März möglich. Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.th-bingen.de/studiengaenge/medizinische-biotechnologie

und www.zfh.de/bachelor/biotechnologie, www.zfh.de/medbiotech

 

Studentin Sarah erklärt in 163 Sekunden den Studiengang Medizinische Biotechnologie:

www.youtube.com/watch