Wissenschaftsrat überarbeitet Leitfaden für die institutionelle Akkreditierung

Prof. Dr. Ralf Haderlein in Arbeitsgruppe berufen


Prof. Dr. Ralf Haderlein

Prof. Dr. Ralf Haderlein, Leiter der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH), ist seit 2012 Mitglied im Akkreditierungsausschuss des Wissenschaftsrats. In dieser Rolle wurde er jetzt in eine Arbeitsgruppe zur Überarbeitung des Leitfadens für die institutionelle Akkreditierung und die Konzeptprüfung berufen. Die institutionelle Akkreditierung beurteilt im Auftrag des jeweiligen Bundeslandes private bereits bestehende Hochschulen auf Hochschulförmigkeit. Der Konzeptprüfung unterziehen sich private Hochschulen in Gründung. Der Leitfaden für die institutionelle Akkreditierung bildet dabei die entsprechende Beurteilungsgrundlage.

Bei den Akkreditierungen handelt es sich um Verfahren zur Qualitätssicherung, die der Wissenschaftsrat seit dem Jahr 2000 einsetzt. Das Gremium klärt, ob eine nichtstaatliche Hochschuleinrichtung in der Lage ist, Leistungen in Lehre und Forschung zu erbringen, die anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Der Wissenschaftsrat ist eines der wichtigsten wissenschaftspolitischen Beratungsgremien in Deutschland. Er berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in allen Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Wissenschaft, der Forschung und des Hochschulbereichs.

Prof. Dr. Ralf Haderlein ist seit September 2008 in zweiter Amtszeit Leiter der ZFH.
Die ZFH mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Sie fördert und unterstützt die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien und kooperiert dazu mit den 13 Fachhochschulen der drei Bundesländer und länderübergreifend mit fünf weiteren Fachhochschulen. Der ZFH-Fernstudienverbund besteht seit 15 Jahren und bietet über 50 Fernstudienangebote. Haderlein hat als Professor des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz zugleich auch die Studiengangsleitung des Fernstudiengangs Bachelor of Arts: "Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit" inne. Somit verfügt er neben seinem interdisziplinären wissenschaftlichen Hintergrund auch über langjährige Praxis auf dem Gebiet der Entwicklung und Durchführung des Fernstudiums an Fachhochschulen.