Von Anfang an dabei: 20 Jahre erfolgreich im Dienst der ZFH!

Dr. Margot Klinkner feiert ihr 20 jähriges ZFH-Jubiläum


Prof. Dr. Ralf Haderlein, Leiter der ZFH, überreicht Dr. Margot Klinkner die Urkunde des Landes Rheinland-Pfalz zum 25. Dienstjubiläum

In diesem Sommer kann Dr. Margot Klinkner, die stv. Geschäftsführerin der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst und auf 20 Jahre ZFH zurückblicken. Nach ersten beruflichen Erfahrungen in der Privatwirtschaft trat sie 1992 als junge Diplom-Pädagogin in den öffentlichen Dienst ein und war zunächst an der Universität Koblenz-Landau als Frauenreferentin tätig. Fünf Jahre später – die ZFH steckte noch in den Kinderschuhen  – reizte sie der Wechsel an eine junge und aufstrebende zentrale wissenschaftliche Einrichtung: Mit der Idee „Fernstudien an Fachhochschulen“ galt es, bei der ZFH hochschul- wie länderübergreifend viel Neues zu entwickeln und zu bewegen.

Klinkner nutzte die Chance zum Aufbruch und hat seither die Geschicke der ZFH mit viel Engagement und Herzblut mitgestaltet und auf ihre Weise zur rasanten Entwicklung der Landeseinrichtung beigetragen. Inzwischen steht sie als stv. Geschäftsführerin mit an der Spitze der wissenschaftlichen Einrichtung und leitet den Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Als Teil des Leitungsteams setzt sie sich im ZFH-Verbund außerdem für die Einrichtung von neuen Studienangeboten ein. Dabei kommt ihr die langjährige Erfahrung als Dozentin in der Hochschullehre sehr zu Gute – so kann sie die Perspektive der Lehre in die Entwicklung neuer Fernstudiengänge einfließen lassen. Und das heutige ZFH-Portfolio kann sich sehen lassen: Mit weit über 70 Studienangeboten an 18 Hochschulen im ZFH-Verbund ist die ZFH Deutschlands größter Anbieter von akkreditierten Fernstudiengängen im Segment der Fachhochschulen.

Kooperieren und netzwerken liegen Margot Klinkner im Blut – sowohl hauptamtlich innerhalb des ZFH-Verbundes mit den verschiedenen Hochschulen als auch ehrenamtlich in der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF). Im Januar 2013 übernahm sie den Vorsitz der damals neu gegründeten DGWF-Landesgruppe Rheinland-Pfalz und Saarland und vertritt diese seither auf Landes- und Bundesebene. Im Kontext einer seitens der DGWF angestoßenen EU-weiten Initiative zur Stärkung der wissenschaftlichen Weiterbildung und des Fernstudiums stand Klinkner zu Jahresbeginn für den DGWF-Vorstand als Expertin im Public Hearing den Mitgliedern des EU-Ausschusses für Kultur und Bildung im Europäischen Parlament Rede und Antwort.

Nahezu zeitgleich mit dem 20-jährigen Jubiläum von Dr. Margot Klinkner feiert auch der ZFH-Verbund sein 20-jähriges erfolgreiches Bestehen. Klinkner freut sich schon auf die Festivität im kommenden Jahr, deren Vorbereitungen bereits laufen, gerade weil sie von Anfang an dabei ist und die Entwicklung „ihrer Einrichtung“ kontinuierlich begleiten durfte.

Die ZFH mit Sitz in Koblenz wurde 1995 als wissenschaftliche Einrichtung des Landes  Rheinland-Pfalz gegründet. Ihre Aufgabe war und ist bis heute die Entwicklung und Förderung von Fernstudiengängen an Fachhochschulen in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Die gesetzliche Basis für die Zusammenarbeit des länderübergreifenden Verbundes bildet ein im Jahr 1998 ratifizierter Staatsvertrag. Die ZFH kooperiert mit den 13 staatlichen Hochschulen der drei Bundesländer und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert sie heute länderübergreifend mit fünf weiteren staatlichen Hochschulen.