Mit Soft Skills zum Erfolg: Per Fernstudium weiterqualifizieren

ZFH informiert über die berufsbegleitenden Weiterbildungsstudien ‚Sozialkompetenz‘ und ‚Professionelles Coaching und Supervision‘ am 12. Dezember


Dr. Margot Klinkner

Keine Karriere ohne Soft Skills: Wer seine sozialen Kompetenzen jetzt berufsbegleitend ausbauen möchte, kann sich am Freitag den 12. Dezember an der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschule (ZFH) ausführlich informieren. Dr. Margot Klinkner stellt die beiden Weiterbildungsstudien ‚Sozialkompetenz‘ und ‚Professionelles Coaching und Supervision‘ vor und beantwortet anschließend individuelle Fragen. Alle Interessierten sind um 17:00 Uhr an der ZFH, Konrad-Zuse-Straße 1, Raum JU09 in 56075 Koblenz herzlich willkommen. Um eine Anmeldung an m.klinkner@zfh.de wird gebeten.

Erfolgsfaktor Soft Skills
Soziale Kompetenzen oder Soft Skills sind neben Fachkenntnissen unentbehrlich, vor allem wenn es um Führungspositionen geht: Kommunikation im Team, Konfliktmanagement oder Mitarbeiterführung und –motivation sind nur einige Beispiele. Die Fähigkeit dazu vermittelt das berufsbegleitende Fernstudium Sozialkompetenz in zwei Semestern: Selbstwahrnehmung, Rhetorik und Körpersprache, Konfliktbewältigung, Kreatives Denken, Persönlichkeitsentwicklung und Projektmanagement sind beispielsweise Themenbereiche des umfassenden Fernstudiums auf akademischem Niveau. „Meine Sichtweise auf jegliche Kommunikation im Miteinander hat sich verändert, sie ist flexibler und reflektierter“, so eine Teilnehmerin des Fernstudiums Sozialkompetenz. Die Besonderheit des Weiterbildungsangebots liegt darin, dass das gesamte Spektrum Sozialer Kompetenzen abgebildet wird. Die Absolventen schließen das Studium nach zwei Semestern mit einem qualifizierten Hochschulzertifikat ab.

Aufbauprogramm Professionelles Coaching und Supervision
Wer noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, entscheidet sich anschließend für das dreisemestrige Aufbauprogramm „Coachingkompetenz“. Das insgesamt 5-semestrige Weiterbildungsstudium ‚Professionelles Coaching und Supervision‘ wurde kürzlich von der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V (DGSv) zertifiziert. Das Studium qualifiziert für neue berufliche Tätigkeitsfelder im Bereich Coaching/Supervision. Coaching hat sich in den letzten Jahren als wichtigster Trend in der Personalentwicklung von Wirtschaft und Verwaltung etabliert – entsprechend groß ist die Nachfrage nach hochwertigen Ausbildungsprogrammen. Auf diesen Bedarf reagierend, bietet die Hochschule Fulda in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) dieses Weiterbildungsstudium an. „Das Programm wurde in enger Abstimmung mit der DGSv entwickelt, es erfüllt wissenschaftliche Ansprüche und praktische Anforderungen gleichermaßen“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Werner Pfab von der Hochschule Fulda, der das Fernstudium federführend konzipiert hat. Die Studierenden erwerben zentrale kommunikative Kompetenzen, von der Prozesskompetenz über Klärungskompetenz bis hin zur Interventions- und Stabilisierungskompetenz. Dies erfolgt in Auseinandersetzung mit typischen Problembereichen beruflichen Handelns wie Organisationsentwicklung, Teamarbeit, Führung, Werte, Politik, Macht, Karriere, Gender und Work-Life-Balance.

Interessenten können sich für beide Studienangebote bis zum 15. Januar 2015 bei der ZFH online bewerben: www.zfh.de/fuer-interessierte/anmeldung

Weitere Informationen unter: www.professionelles-coaching.info und www.sozialkompetenz.info