MBA-Fernstudienprogramm öffnet seine Türen

Informationsveranstaltung am RheinAhrCampus, Remagen am 17. April


Fernstudierende am RheinAhrCampus

Am Freitag, den 17. April öffnet das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus ab 17 Uhr seine Pforten für alle Weiterbildungsinteressenten. Das MBA-Team stellt das Fernstudienprogramm ausführlich vor, steht für individuelle Fragen bereit und Besucher können Einblick in die Studienmaterialien nehmen. Ein Absolvent und eine aktuelle Studierende berichten aus ihren persönlichen Erfahrungen und geben Tipps zum Studienerfolg. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen sich ab 17.00 Uhr am RheinAhrCampus, E-Trakt Raum E103, Joseph-Rovan-Allee 2 in Remagen einzufinden und an der Informationsveranstaltung teilzunehmen.

Ein Alleinstellungsmerkmal des MBA-Fernstudienprogramms sind die insgesamt neun Vertiefungsrichtungen, die den Studierenden eine auf ihre individuelle Karriere ausgerichtete Spezialisierung ermöglichen: Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Leadership, Logistikmanagement, Marketingmanagement, Produktionsmanagement, Sportmanagement, Tourismusmanagement und Unternehmensführung/Finanzmanagement stehen zur Auswahl.

Erstmalig wird am 17. April auch die neue Vertiefungsrichtung Financial Risk Management präsentiert. Sie richtet sich an Spezialisten der Finanzbranche und anderer risikointensiver Branchen, beispielsweise der Pharmazie und des Energiesektors. Aber auch Mitarbeiter risikonaher Organisationseinheiten wie beispielsweise dem Risikomanagement, Risikocontrolling und Compliance-Einheiten, können sich für September 2015 zum MBA-Studium mit dieser Vertiefungsrichtung bewerben.

Eine weitere Besonderheit des MBA-Fernstudienprogramms sind die Zugangsvorausaussetzungen: sie ermöglichen es sowohl Absolventen eines Erststudiums mit erster Berufserfahrung, als auch beruflich Qualifizierten, in dem MBA einzusteigen. Peter Eckert wurde aufgrund seiner beruflichen Erfahrung und nach Bestehen einer Eignungsprüfung zum Studium zugelassen und schloss es 2013 als Jahrgangsbester ab: „Ich glaube, dass gerade meine Berufserfahrung mir einen leichteren Zugang zum Studium ermöglicht und meine Motivation gestützt hat. Zu etlichen theoretischen Themenstellungen des Studiums hatte ich bereits praktische Erfahrungen gemacht, so dass sich nun mit dem theoretischen Hintergrund ein anderer Zugang zu Problemen und Aufgabenstellungen im Beruf eröffnet hat.“

Der RheinAhrCampus, ein Standort der Hochschule Koblenz, führt das MBA-Fernstudienprogramm seit zehn Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Das Programm kommt Berufstätigen mit hoher Flexibilität und einer intensiven Studienbetreuung entgegen. Schon im Vorfeld bietet das MBA-Team Interessenten eine gute Beratung: Stiftung Warentest hat 2014 die Qualität der persönlichen Beratung des MBA-Fernstudienprogramms als „hoch“ bewertet (www.test.de).

Weitere Informationen: www.mba-fernstudienprogramm.de und www.zfh.de/mba/fernstudien/