Mathematikkenntnisse auffrischen – eine gute Vorbereitung aufs Studium

Mathematik-Vorkurs für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang „Elektro- und Informa-tionstechnik“ an der Hochschule Aschaffenburg startet am 22. April


Foto:Hochschule Aschaffenburg

Zum besseren Einstieg ins Studium bietet die Hochschule Aschaffenburg allen Studieninteressierten des berufsbegleitenden Fern-studiengangs Elektro- und Informationstechnik einen  Mathematik-Vorbereitungskurs an. Der Kurs eignet sich für die Teilnehmer_innen als Vorbereitung auf das eigentliche Studium  - sie frischen ihre Mathematik-Grundkenntnisse auf und schließen eventuell vorhandenen Lücken. Alle Interessierten können sich ab sofort per Mail an cornelia.boehmer@h-ab.de anmelden.

Der Mathematik-Vorkurs ist nach dem Blended-Learning-Konzept aufgebaut, d.h. die Teilnehmer_innen  bekommen in Präsenzen die Theorie verschiedener Themen erklärt und können dann im Selbststudium ihre Kenntnisse durch gezielte Übungen vertiefen. Einmal pro Woche findet ein begleitendes e-Tutorium statt, in dem ein Tutor Fragen beantwortet und Lösungswege erklärt. Nach der ersten Hälfte des Kurses wird ein Präsenztutorium angeboten, um im persönlichen Austausch  offene Fragen zu besprechen und gemeinsam intensiv zu üben. 

Neben der Auffrischung mathematischer Grundkenntnisse gewinnen die Teilnehmer_innen einen Einblick in die Abläufe eines berufsbegleitenden Studiums, sie lernen ihre potentiellen zukünftigen Kommiliton_innen kennen und können erste Lerngruppen bilden. Der Kurs steht auch Weiterbildungsinteressierten offen, die sich auf andere Weiterbildungsmaßnahmen vorbereiten möchten. Bei einer Anmeldung zum Bachelor-Fernstudium Elektro- und Informationstechnik an der Hochschule Aschaffenburg  werden die Teilnahmegebühren des Vorkurses in Höhe von 200 € mit dem Gebühren des ersten Semesters verrechnet.

Der Mathematik-Auffrischungskurs dauert  vom 22. April bis 22. Juli 2016. Insgesamt werden   vier Präsenztermine angeboten, die jeweils freitagnachmittags stattfinden in zwei 90minütigen Blöcken. Zu den angebotenen Inhalten gehören Themen wie Bruchrechnung, Anwendung der binomischen Formeln, Umstellen von Gleichungen und Vereinfachen von Termen. Die Teilnehmer_innen werden mit den Potenz- und Wurzelgesetzen vertraut gemacht, befassen sich mit Funktionen, wie lineare und quadratische Funktionen, Winkelfunktionen, Exponential- und Logarithmusfunktionen. Sie rechnen mit Vektoren und erwerben Grundlagenwissen für das Differenzieren und Integrieren. Ein laufender Einstieg auch nach Kursbeginn ist möglich. Näheres unter: www.fernbachelor-elektrotechnik.de

Das Bachelor-Fernstudium  Elektro- und Informationstechnik richtet sich vorwiegend an technisches Personal mit abgeschlossener Berufsausbildung. Es spricht Facharbeiter_innen, Meister_innen und Techniker_innen an, die sich akademisch weiterbilden möchten. Ebenfalls sind Personen mit Fachhochschulreife oder allgemeiner Hochschulreife, die über eine einjährige einschlägige Berufstätigkeit verfügen, bzw. Studienabbrecher_innen willkommen. Mit dem Studium qualifizieren sie sich für steigende berufliche Anforderungen und erhöhen ihre Aufstiegschancen. Dieses berufsbegleitende Studium wird den Forderungen nach Verbesserung der Durchlässigkeit des Bildungssystems gerecht.

Der Fernstudiengang ist als Verbundprojekt der Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt konzipiert und pilotiert. Das Verbundprojekt „Open e-University – Berufsbegleitender Bachelorstudiengang in Elektro- und Informationstechnik“ ist Teil des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ und wurde in der Projektphase von 10/2011 bis 03/2015 vom BMBF gefördert und aus dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union kofinanziert. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) unterstützt die Hochschulen bei der Durchführung des Fernstudiengangs.