In vier Semestern berufsbegleitend zum MBA

Informationsveranstaltung an der Hochschule Kaiserslautern/Campus Zweibrücken zu den MBA-Fernstudiengängen Motorsport-Management, Innovationsmanagement, Marketing-Management, Sportmanagement, Vertriebsingenieur am 22. April


Wer seine Karriere ankurbeln möchte, liegt mit einer Weiterqualifizierung mit MBA-Abschluss richtig. Von berufsbegleitender Weiterbildung profitieren beide, Arbeitnehmer und Chef: Studierende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben weiterhin im Job und verdienen weiterhin Geld. Firmen erhalten qualifizierte Mitarbeiter, ohne auf deren Arbeitskraft während des Studiums zu verzichten und die Fernstudierenden bringen ihre neuen Kenntnisse direkt am Arbeitsplatz ein. Darüber hinaus können Unternehmen offene Führungspositionen aus den eigenen Reihen besetzen. Ein MBA-Studium bereitet auf  Führungspositionen im mittleren und gehobenen Management vor.

Am Freitag, den 22. April findet an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken eine Informationsveranstaltung zu fünf MBA-Fernstudiengängen unterschiedlicher Ausrichtung statt. Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter stellt die Studiengänge detailliert vor und beantwortet alle individuellen Fragen. Zum einen sind das die drei noch neuen Studiengänge MBA Motorsport-Management, MBA Sport-Management und MBA Innovations-Management,  deren Präsenzveranstaltungen passend zur fachlichen Ausrichtung am Nürburgring stattfinden. Darüber hinaus können sich Interessenten ausführlich über die langjährig erfolgreich laufenden Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management informieren. Alle Interessenten sind um 16:00 Uhr in der Amerikastraße 1, in 66482 Zweibrücken, Gebäude C, Raum 014 herzlich willkommen – sie werden gebeten sich bei Bianca Welsch unter Welsch@ed-media.org anzumelden.

Alle fünf Studienangebote sind auf vier Semester ausgelegt. Im vierten Semester, das jeweils der Erstellung der Master-Thesis dient, findet ein internationales Out-of-Campus-Event statt. Neben Absolventen eines Erststudiums sind auch Interessenten ohne ersten Hochschulabschluss angesprochen. Sie können das Fernstudium entweder als Zertifikatsstudium belegen oder unter bestimmten Voraussetzungen und nach erfolgreicher Ablegung einer Eignungsprüfung zum MBA-Studium zugelassen werden.

Die MBA-Fernstudiengänge, die die Hochschule Kaiserslautern in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durchführt, erwerben die Studierenden das Know-how zur Übernahme von Führungsaufgaben in den unterschiedlichen Bereichen. MBA Motorsport-Management vermittelt detaillierte Kenntnisse über die Motorsportszene wie etwa im Bereich des Marketings das Sponsoring und Markenmanagement. Das Fernstudium MBA Sport-Management bereitet auf Besonderheiten im Sportbusiness – auch in internationalem Kontext - vor. Themen wie Grundlagen der Organisation des Sports, Vereins- und Verbandsmanagement, Finanzierung, Personalführung und Sportsponsoring sind beispielsweise Bestandteile des Studiums. Absolventen des Fernstudiums Innovations-Management kommunizieren mit Kunden, um herauszufinden welche Anforderungen der Markt an das Unternehmen und die Produkte stellt. Sie fördern und optimieren Innovationsprozesse in Unternehmen, damit diese wettbewerbsfähig bleiben. Der Fernstudiengang MBA Vertriebsingenieur richtet sich an Ingenieure oder Absolventen eines naturwissenschaftlichen Erststudiums, die zu ihrem technischen Know-how marketingorientierte Kompetenzen und betriebswirtschaftliche Methoden erwerben möchten. MBA Marketing-Management spricht Absolventen eines ersten Hochschulstudiums jeglicher Fachrichtung an – sie bereiten sich auf Aufgaben wie Planung, Koordination sowie Kontrolle verschiedenster Unternehmensabläufe und -strategien vor.

Interessenten können sich online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung

Weitere Informationen unter: mba.bw.hs-kl.de