Fernstudienabsolventin promoviert an der Hochschule Fulda

Erstes Promotionszentrum an Fachhochschulen


Thea-Maria Caputo ist die erste Absolventin des berufsbegleitenden Fernstudiums Psychosoziale Beratung und Therapie (M.A.) an der Hochschule Fulda, die promoviert. Die Hochschule Fulda ist die deutschlandweit erste Fachhochschule oder Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die ein eigenständiges Promotionsrecht erhalten hat. Thea-Maria Caputo promoviert im Forschungsfeld „Psychosoziale Beratung und Therapie“ im Fachbereich Sozialwesen. Thema der Dissertation ist die Wirkung ökonomischer Effekte auf psychosoziale Beratung. Prof. Dr. Matthias Ochs, Mitglied des Promotionszentrums Soziale Arbeit der staatlichen hessischen Hochschulen Frankfurt University of Applied Sciences, Hochschule Fulda University of Applied Sciences und Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim, betreut das Promotionsvorhaben von Caputo.

Caputo studierte zunächst Soziale Arbeit mit dem Abschluss Bachelor of Arts an der Hochschule Fulda. Anschließend absolvierte sie das berufsbegleitende Masterfernstudium „Psychosoziale Beratung und Therapie“ ebenfalls an der Hochschule Fulda.

Das Masterstudium ist nach dem Ansatz des Blended Learning organisiert, d.h. Onlinemodule stehen im Wechsel mit Präsenzphasen vor Ort an der Hochschule, sodass das Studium neben dem Job und anderen Verpflichtungen absolviert werden kann. Caputo arbeitete parallel zum Masterstudium als Sozialarbeiterin in Teilzeit in einem Ambulant Betreuten Wohnen in Würzburg. In einem weiteren berufsbegleitenden Masterstudiengang studierte sie Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Ihre Studienschwerpunkte bezogen sich auf empirische Sozialforschung und Lebensverlaufsforschung. Nach Abschluss der Präsenzphasen des Studiums in Soziologie stieg sie erneut beim Ambulant Betreuten Wohnen, in der Funktion als Teamleitern, ein. Dort arbeitete sie die letzten eineinhalb Jahre. Die angehende systemische Beraterin verfolgt das Interesse, sozialwirtschaftliche und sozialarbeiterische Themen in Verbindung zu bringen.

Hessen nimmt mit dem Promotionsrecht für den Hochschultyp Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) - den ehemaligen Fachhochschulen - eine Vorreiterstellung ein. Die Hochschule Fulda hat das eigene Promotionsrecht für forschungsstarke Fachrichtungen als erste HAW umgesetzt. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat zum 01.01.2017 drei Promotionszentren an der Hochschule Fulda zunächst für fünf Jahre bewilligt, darunter auch das hochschulübergreifende Promotionszentrum ‚Soziale Arbeit‘ der Hochschulen Fulda, RheinMain und Frankfurt.

In Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) bietet die Hochschule Fulda sieben unterschiedliche Fernstudienprogramme im Fachbereich Sozialwesen an. Die ZFH unterstützt die Hochschulen im ZFH-Fernstudienverbund bei der Durchführung ihrer berufsbegleitenden Studienprogramme. 

Weitere Informationen zum Fernstudium Psychosoziale Beratung und Therapie unter: www.zfh.de/master/psychosoziale-beratung/