Erste Absolventin im Fernstudium MBA Motorsport-Management

Junge Entwicklungsingenieurin mit Spitzenergebnis


Erste MBA Motorsport-Management Absolventin Sonja Lissel mit Studiengangsleiterin Prof. Dr. Bettina Reuter (li)

Sonja Lissel ist die erste Absolventin des noch neuen berufsbegleitenden Fernstudiums MBA Motorsport-Management. Lissel war in der ersten Studierendengruppe eingeschrieben und hat das viersemestrige Studium in der Mindeststudienzeit absolviert. „Ich freue mich sehr über das herausragende Abschlussergebnis der ersten Absolventin, Sonja Lissel“, so Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter, „vor allem, dass sie dies in der Mindeststudienzeit von vier Semestern gemeistert hat, ist schon beachtlich!“.

Zum einen freute sich Prof. Reuter besonders über diesen Erfolg, da sie maßgeblich an der inhaltlichen Gestaltung und Lehrkonzeption des Studiengangs beteiligt war und ihn seit 2015 leitet. „Auch die Betreuung dieser Masterarbeit war für mich interessant – die 27-jährige Absolventin ist als Entwicklungsingenieurin bei Porsche tätig und untersuchte in ihrer Abschlussarbeit ein unternehmensspezifisches Thema.

Auch Lissel äußerte sich positiv zum Verlauf ihres Fernstudiums neben Job und anderen Verpflichtungen: „Meine Erwartungen an den Fernstudiengang MBA Motorsport-Management wurden mehr als erfüllt. Ich rate allen, die sich für ihre Zukunft Wissen im Managementbereich aneignen und zudem die spannenden Aufgabenfelder des professionellen Motorsports tiefer verstehen möchten, zu diesem Studiengang an der Hochschule Kaiserslautern. Denn neben den üblichen Fächern des Managements werden Inhalte speziell aus dem Managementbereich des Motorsports gelehrt - und das direkt am Nürburgring!“, so Lissel. „Am Nürburgring konnte ich darüber hinaus weitere Erfahrungen im Motorsportbereich sammeln, die mir so sonst nicht ermöglicht worden wären. Beispielsweise die Führungen durch die Boxen von Black Falcon. Etwas ganz Besonderes war auch die Teilnahme an der FIA Sport Conference in Genf“, führte Lissel weiter aus.

160 Fernstudierende absolvieren derzeit ein MBA-Studium an der Hochschule Kaiserslautern, die sich zu drei Präsenzwochenenden pro Semester an den Präsenzorten Zweibrücken, Augsburg oder Nürburgring treffen. Hier reflektieren und setzen ihr während der Selbststudienphasen erworbenes Wissen in Praxisübungen um, klären offene Fragen und bilden Netzwerke zu Kommilitoninnen und Kommilitonen und Partnerunternehmen.

Dass über 50 Teilnehmer innerhalb von zwei Jahren ihr Studium am Standort Nürburgring aufgenommen haben, hat die Erwartungen des Studiengangteams mehr als übertroffen. Davon studieren 35 MBA Motorsport-Management – die weiteren Fernstudierenden verteilen sich auf die Studiengänge MBA Innovations-Management und MBA Sport-Management. Die Hochschule Kaiserlautern führt die drei MBA-Fernstudiengänge mit Präsenzveranstaltungen am Nürburgring auch unter dem Namen StaR – Studieren am Ring durch. Die Fernstudierenden besuchen die Lehrveranstaltungen in den Räumen von Lotto Rheinland-Pfalz, direkt an der Rennstrecke. Der Nürburgring bietet ein attraktives Umfeld - zum einen als Austragungsort verschiedenster Motorsport- und Sportveranstaltungen und darüber hinaus als Standort eines Industriepools. Kooperationen mit Partnern wie dem Deutschen Motor Sport Bund, der Fédération Internationale de l‘Automobile oder der Fédération Internationale de Motocyclisme sowie viele Kontakte zur Motorsportszene und Automobilbranche bieten den Teilnehmern einen guten Praxisbezug und die Möglichkeit Netzwerke zu bilden.

Die Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken bietet die MBA-Fernstudiengänge seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) an. Fernstudieninteressenten können sich zum Sommersemester 2018 wieder ab 02. November online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

 

Weitere Informationen auch unter:

www.zfh.de/mba/innovations-management/

www.zfh.de/mba/motorsport-management/

www.zfh.de/mba/sport-management/