Anmeldung zum Fernstudium jetzt noch bis zum 31. Januar möglich

Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund – zfh verlängert Anmeldefrist für Fernstudiengänge


15. Januar 2021 – Berufstätige, die sich im neuen Jahr per Fernstudium berufsbegleitend weiterqualifizieren möchten, können sich noch bis zum 31. Januar bewerben: Das zfh hat die Anmeldefrist verlängert und nimmt Online-Bewerbungen unter www.zfh.de/anmeldung für viele weiterbildende Fernstudiengänge noch an.

Jetzt noch bewerben

Bewerbungen sind jetzt noch für unterschiedliche MBA-Fernstudiengänge möglich – darunter auch für das neue Fernstudienangebot in Kooperation mit der Hochschule Geisenheim: Management in der Weinwirtschaft (MBA). Weitere berufsbegleitende Fernstudiengänge, für die sich Interessierte jetzt noch anmelden können sind: Innovations-Management, Marketing-Management, Motorsport-Management, Sport-Management und Vertriebsingenieur/in an der Hochschule Kaiserslautern, das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus, Digital Finance, Strategie & Accounting, International Business Management und Logistik – Management & Consulting der HWG Ludwigshafen sowie MBA & Engineering an der THM in Gießen-Friedberg. Darüber hinaus sind Anmeldungen noch für die Masterstudiengänge Human Resource Management (Master of Arts), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Master of Science), Informatik (Master of Computer Science), Konstruktionsbionik (Master of Engineering), Logistik (Master of Science), Sicherheitsmanagement (Master of Arts), Zuverlässigkeitsingenieurwesen (Master of Engineering) und das wissenschaftliche Zertifikatsangebot Mediation und integrierte Mediation möglich. Für Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss gelten in vielen Fällen abweichende Fristen.

Weiterbildung mit Flexibilität

Eine berufsbegleitende Weiterbildung sehen immer mehr Berufstätige als förderlich an, um ihre beruflichen Chancen zu verbessern. Dabei schätzen sie vor allem flexible Weiterbildungsmodelle: Studieren, wann und wo man möchte, anhand von Studienbriefen, E-Learning-Anwendungen und virtueller Lernbegleitung auf einer Lernplattform erleichtert es Berufstätigen sich weiter zu qualifizieren. Auch Unternehmen schätzen und unterstützen ihre Mitarbeiter, die sich berufsbegleitend weiterqualifizieren, da sie ihr erlerntes Wissen unmittelbar im Job praktisch umsetzen können. Zudem beweisen sie ein gutes Zeitmanagement und haben Organisationstalent – Soft Skills, die in jedem Job gefragt sind.

Weitere Informationen unter www.zfh.de

Anmeldung unter: www.zfh.de/anmeldung