ZFH-Nikoläuse organisieren Kuchenbasar

ZFH Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter backen für einen guten Zweck


Kurz vor Weihnachten haben sich die Mitarbeiter/innen der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Neben der traditionellen Tombola für einen guten Zweck haben sie Waffeln und Kuchen gebacken. Mit Nikolaus Mützen verkleidet haben sie die Kuchen an der Hochschule – kurz vor der diesjährigen Weihnachtsvorlesung – verkauft und einen Erlös von 225 Euro erzielt. Der Ertrag wird der Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. gespendet.

 

Wie immer hat die ZFH alle Geschenke gesammelt, die im Laufe des Jahres und vor allem vor Weihnachten bei der ZFH eingetroffen sind: Eine bunte Mischung aus Werbegeschenken und Präsenten von Firmen und Studierenden, die zum Jahresende schön verpackt und jetzt in einer Tombola unter den ZFH-Angestellten verlost wurde. Über den internen Losverkauf im ZFH-Team, das derzeit aus 22 Mitarbeitern besteht, ist nochmal eine Summe von 120 Euro zusammengekommen. „Wir freuen uns der Elterninitiative diesmal den stolzen Betrag von insgesamt 345 Euro überweisen zu können“, so Daniela Menzel, die sowohl den Basar als auch die Tombola organisiert hat. Die Verlosung fand im Rahmen eines Weihnachts-Frühstücks in den Räumen der ZFH statt.

 

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie mit den 13 Hochschulen der drei Länder und länderübergreifend mit weiteren 5 Bundesländern. Im nächsten Jahr feiert die ZFH ihr 20-jähriges Bestehen.