ZFH wird Mitglied beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)

Unternehmerverband bietet Plattform zum Netzwerken


ZFH Führungsriege mit Sarah Hennemann: Marc Bludau, Dr. Margot Klinkner, Sarah Hennemann (BVMW), Prof. Dr. Ralf Haderlein (v.l.n.r.)

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) ist dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft - BVMW beigetreten, um mit Unternehmen verstärkt ins Gespräch zu kommen und der mittelständischen Wirtschaft das ZFH-Angebot näher zu bringen. 

Auf regionaler Ebene bringt der Landesverband BVMW Mittelrhein Unternehmen, Wirtschaft, Politik und Kultur in unterschiedlichen Veranstaltungen zusammen, sodass Gelegenheit für einen regelmäßigen Austausch geschaffen wird. Es finden beispielsweise Vorträge und  Workshops zu aktuellen Themen statt aber auch Treffen in ungezwungener Atmosphäre zum näheren Kennenlernen und Gedankenaustausch.

Für die ZFH bedeutet das neue Netzwerk, Unternehmen für die Vorteile berufsbegleitenden Fernstudiums zu sensibilisieren und gemeinsam mit ihnen maßgeschneiderte Weiterbildungspakete für ihre Mitarbeiter zu schnüren, die auf die jeweiligen Anforderungsprofile in der Praxis abgestimmt sind. Nicht wenige Unternehmen nutzen bereits die berufsbegleitenden Fernstudiengänge im ZFH-Verbund als Instrument zur Personalentwicklung und beteiligen sich an den Weiterbildungskosten. Die Mitarbeiter sind hochmotiviert, bilden sich parallel zum Job weiter und setzen das Gelernte gleich im Arbeitsalltag ein.

Der ZFH-Verbund ist der deutschlandweit größte Anbieter akkreditierter Fernstudiengänge an (Fach)Hochschulen. Neben Bachelor- und Masterstudiengängen stehen zahlreiche Zertifikatsangebote oder einzelne Module zur gezielten Weiterqualifizierung zur Verfügung.