ZFH und Hochschule Koblenz treten GATE Konsortium bei

Ziel: Ausbau der Internationalisierung von Fernstudienprogrammen


GATE Germany, ein Konsortium für internationales Hochschulmarketing, ist eine gemeinsame Initiative des DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) und der HRK (Hochschulrektorenkonferenz). Gate Germany ist der größte und erfahrenste Dienstleiser für internationales Hochschulmarketing und unterstützt die Mitgliedshochschulen in vielfacher Hinsicht. „Ziel ist es, den Hochschulstandort Deutschland insgesamt sowie die deutschen Hochschulen weltweit optimal zu positionieren“, so GATE Germany.

Die Hochschule Koblenz und die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) sind dem GATE Konsortium gemeinsam beigetreten, um die Internationalisierung ihrer Programme voranzutreiben. Zu den Marketing Services von GATE gehören beispielsweise Bewerbertests, die es ermöglichen, die fachliche Qualifikation von ausländischen Bewerbern zu testen. Hochschulen können ihre Studienangebote via Webinar in ausgewählten Ländern persönlich vorstellen, oder etwa ihre englischsprachigen Websites überprüfen lassen. Darüber hinaus veranstaltet GATE internationale Hochschulmessen im Ausland und virtuelle Messen oder schaltet Anzeigen in internationalen Medien.  Internationale Studienangebote können in verschiedenen Publikationen beworben werden.

GATE Germany kann - nach eigenen Angaben - beispielsweise bei der Planung  von Marketingkampagnen und -veranstaltungen auf die Unterstützung des weltweiten DAAD-Netzwerks zurückgreifen. Der DAAD wird derzeit durch 15 Außenstellen und 55 Informationszentren auf allen Kontinenten vertreten.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mitgliedshochschulen haben die Möglichkeit an zahlreichen Weiterbildungen, wie Sprachkurse zu spezifischen Themenbereichen, Workshops und Webinaren teilzunehmen.

Die ZFH bietet derzeit einen internationalen Fernstudiengang, MBA Logistics – International Management & Consulting in Kooperation mit der Hochschule Ludwigshafen am Rhein an. In dem englischsprachigen Fernstudienangebot sind zahlreiche internationale Studierende eingeschrieben.