Traumjob per Fernstudium: Berufsbegleitend zum Ziel

Neuer Ratgeber für Fernstudien an Fachhochschulen gibt Überblick


„Ich bin sehr glücklich, dass ich die Gelegenheit bekommen habe ohne Abitur studieren zu können!“, sagt Tobias Rasch, Fernstudierender im MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz. Rasch ist aufgrund seiner beruflichen Qualifikation und nach erfolgreicher Eignungsprüfung zum Studium zugelassen worden. Er hat nicht nur den Sprung ins Studium ohne Abitur gewagt, sondern schaffte es mit seiner beruflichen Expertise, die gleichwertig zum Bachelorabschluss eingestuft wurde, direkt ins Masterstudium.

Im ZFH-Fernstudienverbund stehen derzeit 11 MBA- und Masterfernstudiengänge zur Verfügung, die auch beruflich Qualifizierten ohne Erststudium nach bestandener Eignungsprüfung offen stehen. Der neue Ratgeber 2014, den die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) jährlich aktualisiert herausgibt, bietet allen Fernstudieninteressierten einen Überblick über das umfassende Studienangebot und die Zugangsvoraussetzungen: über 50 Fernstudienangebote in wirtschaftswissenschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachbereichen. Die Hochschule Koblenz führt neben dem MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus 5 berufsbegleitende Fernstudiengänge im Fachbereich Sozialwissenschaften in Kooperation mit der ZFH durch. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind akkreditiert und somit international anerkannt. Darüber hinaus besteht zur gezielten Weiterqualifizierung ein umfangreiches Angebot an Einzelmodulen mit Hochschulzertifikat. Der Ratgeber zeigt Studieninhalte, -ablauf, Abschlüsse und Ansprechpartner zu allen Studienangeboten im ZFH-Verbund auf. Zusätzlich finden Interessierte in einer Fernstudienübersicht das bundesweite Fernstudienangebot staatlicher und privater Fach-/Hochschulen. Der Ratgeber kann bei der ZFH kostenlos angefordert werden oder steht zum Download bereit: www.zfh.de.

Der ZFH-Fernstudienverbund feierte im vergangen Herbst 2013 sein 15-jähriges Jubiläum und verfügt somit über ein breites Erfahrungswissen in Sachen Fernstudium. Über 4000 Fernstudierende sind derzeit an einer der 18 Kooperations-Hochschulen im ZFH-Verbund in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland sowie in vier weiteren Bundesländern, darunter Nordrhein-Westfalen und Bayern, eingeschrieben. Die novellierten Hochschulgesetze der Länder haben dafür gesorgt, dass deutlich mehr Menschen aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation jetzt die Möglichkeit eines Hochschulstudiums nutzen können.

Und Tobias Rasch ist einer von ihnen: „Als staatlich geprüfter Elektrotechniker habe ich zunächst bei der IHK in Koblenz eine Weiterbildung zum technischen Betriebswirt absolviert. Die Aussicht auf einen akademischen Grad mit international anerkanntem Titel hat mich anschließend noch für das berufsbegleitende MBA-Studium motiviert. Lebens- und Berufserfahrung sowie eine starke Motivation sind ausschlaggebend für das Erreichen des Ziels“, meint Rasch. „Das Studium erweitert mein Blickfeld im täglichen Arbeitsleben und macht viele Dinge verständlicher. Trotz Herausforderung – auch für das private Umfeld – habe ich meine Entscheidung nicht bereut“.