Ratgeber für Fernstudien an Fachhochschulen 2015

ZFH Ratgeber in neuem Format für einen schnellen Überblick


Berufsbegleitende Weiterqualifizierung liegt im Trend – die Zahlen der Fernstudierenden im ZFH-Fernstudienverbund steigen stetig. Ebenso weitet sich das Angebot an akademischer Weiterbildung kontinuierlich aus. Damit Fernstudieninteressierte angesichts der wachsenden Vielfalt auch weiterhin einen strukturierten Überblick erhalten, hat die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) den Ratgeber 2015 in einem neuen Format gestaltet. Die Broschüre mit dem Titel "Einfach clever – Fernstudium" kann ab sofort kostenlos bei der ZFH angefordert werden – ebenso steht sie unter www.zfh.de zum Download bereit.

Ziel des Ratgebers ist es, sowohl das deutschlandweite Fernstudienangebot als auch die mehr als 60 Studienangebote im ZFH-Verbund übersichtlich darzustellen. Die Herausforderung dabei war, eine Gestaltung zu finden, die trotz der Vielfalt Transparenz und Information auf einen Blick bietet: Im neuen Ratgeber sind die drei großen Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Technik und Sozialwissenschaften farblich voneinander abgesetzt. Jedes Studienangebot ist auf zwei Seiten kompakt dargestellt - QR-Codes führen zu tiefergehenden Informationen jedes Studienangebots.

Der Ratgeber richtet sich zum einen an Fernstudieninteressierte, die sich berufsbegleitend weitequalifizieren möchten, des Weiteren an Personalverantwortliche auf der Suche nach einer passenden Weiterqualifizierung für ihre Mitarbeiter. Beim Fernstudium im ZFH-Verbund wird Flexibilität in mehrfacher Hinsicht groß geschrieben: Spezialisierungsschwerpunkte und Wahlpflichtfächer bieten vielfältige Möglichkeiten inhaltlicher Art. Darüber hinaus haben die Fernstudierenden Flexibilität beim Studienablauf und der Studiendauer – sollten sie beispielsweise durch einen erhöhten Arbeitsaufwand überlastet sein, können sie ein Urlaubssemester einlegen oder eine Prüfung verschieben. Die Präsenzveranstaltungen, die überwiegend an Wochenenden stattfinden, sind oft freiwillig. Über eine Lernplattform stehen in vielen Studiengängen Aufzeichnungen der Präsenzveranstaltungen online zur Verfügung. Studienvarianten vom Einzelmodul über Einzel- oder Gesamtzertifikatsstudien bis hin zum kompletten Bachelor- und Masterstudium sind möglich. Wer sich nicht gleich für ein komplettes Studium mit akademischen Abschluss entscheiden möchte, kann in vielen Angeboten ein Zertifikatsstudium belegen und jedes Semester neu entscheiden, ob und wie er weiterstudieren möchte.

Über 4900 Fernstudierende sind zurzeit in einem der Studiengänge der 18 Partnerhochschulen eingeschrieben. Nicht nur die Karrieren nach einem Fernstudium ZFH-Verbund, sondern auch die hohe Zufriedenheit während des Studiums und die gleichzeitige direkte Praxisreflexion theoretischer Inhalte überzeugen und bestätigen den Weg des Fernstudiums. Der ZFH-Verbund mit 18 beteiligten Hochschulen aus sieben Bundesländern besteht seit über 15 Jahren – seit 2014 gibt es einen neuen Standort in Wien.