Karriereturbo MBA: Jetzt per Fernstudium qualifizieren

RheinAhrCampus bietet Tag der offenen Tür zum MBA-Fernstudienprogramm -

Informationen rund um das berufsbegleitende Fernstudium am 19. April


Der RheinAhrCampus, Remagen, ein Standort der Hochschule Koblenz, lädt am Freitag, den 19. April von 16:00 bis 19:00 zum Tag der offenen Tür ein: Das MBA-Fernstudienprogramm öffnet seine Türen, um Fernstudieninteressenten einen umfassenden Einblick zu geben. Ab 16:00 Uhr können sich Studieninteressenten im Foyer F-Trakt, 1. Stock vom MBA-Team und einer Vertreterin der ZFH individuell beraten lassen und Einsicht in die Studienbriefe nehmen. Um 16.45 Uhr stellt Studiengangleiter Prof. Dr. Thomas Mühlencoert mit dem MBA-Team den betriebswirtschaftlichen Fernstudiengang ausführlich vor. Um 17:30 Uhr erläutert Annette Honsel, Expertin für Zulassungsfragen bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH), das Bewerbungsverfahren und informiert die Interessenten darüber, mit welchen Fragen sie sich an die ZFH wenden können. Nach der Pause von 18:00 bis 18:15 Uhr berichtet die MBA-Absolventin Martina van Bonn über ihre Erfahrungen im Fernstudium und alle Ansprechpartner stehen für allgemeine und individuelle Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind am RheinAhrCampus, Joseph-Rovan-Allee (ehemals Südallee) 2 in 53424 Remagen herzlich willkommen!

Wer nach ersten Berufserfahrungen eine Karriere im mittleren oder gehobenen Management anstrebt, kann sich berufsbegleitend via Fernstudium zum MBA weiterqualifizieren. Die Vorteile einer Weiterbildung neben dem Job liegen auf der Hand: Die Fernstudierenden erwerben Zusatzkompetenzen und einen international anerkannten MBA-Titel ohne auf ihr Gehalt zu verzichten. Dabei spielt eine flexible Gestaltung des Studiums eine erhebliche Rolle. Im MBA-Fernstudienprogramm absolvieren die Fernstudierenden 75% des Studiums in sog. Selbstlernphasen anhand von Studienbriefen. Ergänzend dazu stehen Lehrinhalte auf einer Online-Lernplattform zur Verfügung, die darüber hinaus einem kontinuierlichen Austausch mit Kommilitonen und Dozenten dient. Hinzu kommen Präsenzveranstaltungen, ausschließlich an Samstagen, die nicht verpflichtend sind. Urlaubs- und Wiederholungssemester bieten Flexibilität, sollten die Studierenden beruflich einmal stärker eingespannt sein. Ebenso können nachzuholende Prüfungen garantiert im Folgesemester abgelegt werden. Auch eine individuelle Betreuung durch das MBA-Team am RheinAhrCampus trägt zum Studienerfolg bei.

Neun wählbare Studienschwerpunkte stellen eine Besonderheit des MBA-Programms am RheinAhrCampus dar: Marketing, Produktionsmanagement, Logistikmanagement, Sanierungsmanagement, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Tourismusmanagement, Unternehmensführung/Finanzmanagement, Leadership und Sportmanagement. Damit bildet es das deutschlandweit größte MBA-Fernstudienprogramm. Der RheinAhrCampus führt den Studiengang seit zehn Jahren erfolgreich in Kooperation mit der ZFH durch.

Das Fernstudium umfasst fünf Semester: Die ersten beiden Semester vermitteln eine große Bandbreite an betriebswirtschaftlichen Inhalten und Managementkompetenzen. Im dritten und vierten Semester findet die Spezialisierung in einem der Schwerpunkte statt, bevor die Studierenden im fünften Semester ihre Master-Thesis verfassen. Angesprochen sind Bewerber eines ersten Hochschulabschlusses mit mindestens einjähriger Berufspraxis. Auch beruflich Qualifizierte ohne Erststudium können unter bestimmten Voraussetzungen und nach Bestehen einer Eignungsprüfung zum Studium zugelassen werden.

Zum kommenden Wintersemester 2013/14 können sich Interessenten mit erstem Hochschulabschluss bis zum 15. Juli 2013 bei der ZFH online bewerben. Die Anmeldefrist zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne Erststudium ist der 30. Mai 2013.

Weitere Informationen unter www.mba-fernstudienprogramm.de und www.zfh.de.