Teilnahmebedingungen für das zfh-Gewinnspiel im Sommersemester 2019

1. Bedingungen der Teilnahme

1.1 Durch die Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklären die Teilnehmenden ihr Einverständnis mit diesen Teilnahmebedingungen und den Informationen über die Voraussetzungen der Teilnahme.

2. Veranstalter

2.1 Veranstalter des Gewinnspiels (hier: „Veranstalter“) ist das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund (hier: " „zfh“).

2.2 Dieses Gewinnspiel wird über die zfh-Webseite veranstaltet. Der Empfänger der von den Teilnehmenden bereitgestellten Informationen ist das zfh. Sämtliche Informationen, die das Gewinnspiel betreffen, werden den Teilnehmenden nur vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Falls Sie dazu Fragen, Vorschläge oder Beschwerden haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Veranstalter unter info@zfh.de.

3. Teilnahmevoraussetzungen

3.1 An diesem Gewinnspiel dürfen Personen teilnehmen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme (1) 18 Jahre oder älter sind und (2) sich für ein Fernstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule interessieren oder im Sommersemester 2019 ein Fernstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule absolvieren.

3.2  Die Teilnahme ist nur im eigenen Namen möglich. Die Teilnahme pro Person ist nur einmal möglich.

3.3 Beschäftigte des zfh und deren Angehörige sind von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen.

4. Teilnahme

4.1 Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert nicht den Kauf von Waren oder die kostenpflichtige Inanspruchnahme anderer Leistungen.

4.2 Die Aktion ist zeitlich begrenzt. Eine Teilnahme ist nur im Teilnahme-Zeitraum bis zum 15. Juli 2019 um 23.59 Uhr möglich. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Aktion gegebenenfalls zu verlängern. Nach Beendigung des Teilnahme-Zeitraums werden die Gewinner/-innen durch das Los ermittelt und anschließend von einer/einem Beschäftigten des zfh benachrichtigt. Die Bekanntgabe der Gewinner/-innen erfolgt via Privatnachricht an die Gewinner/-innen. Darüber hinaus werden die Namen der Gewinner/-innen auf der zfh-Webseite, in den Social-Media-Kanälen des zfh sowie in zfh-Pressemeldungen veröffentlicht. Sollten die Gewinner/-innen nicht unter der von ihnen angebebenen Anschrift oder E-Mail-Adresse erreichbar sein, so verfällt ihr Anspruch, und es werden Ersatzgewinner/-innen ausgelost.

4.3 Beiträge, die verleumderische, obszöne, anstößige, rechtswidrige oder sonst unangemessene Inhalte aufweisen, werden aus dem Gewinnspiel ausgeschlossen und die Teilnehmerin/ der Teilnehmer disqualifiziert.

4.4 Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung für unvollständige, unvollständig übermittelte, verlorengegangene oder verzögert eingereichte Beiträge oder für etwaige Fehlfunktionen oder Fehler der Software, die für die Verwaltung der Teilnehmerinformationen verwendet wird.

4.5 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, eine Teilnehmerin/ einen Teilnehmer vom Gewinnspiel auszuschließen, der gegen die Teilnahmebedingungen verstößt, das Gewinnspiel zu manipulieren versucht, falsche Angaben macht oder Aussagen tätigt, die gegen anwendbares Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

5. Verschiedenes

5.1 Die Entscheidung des Veranstalters im Hinblick auf das Gewinnspiel ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

5.2 Soweit vom Veranstalter nicht zu vertretende Umstände vorliegen, oder soweit Betrug, Missbrauch oder Fehler die ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels oder die Preisvergabe beeinträchtigen, behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen oder das Gewinnspiel jederzeit abzubrechen. Der Veranstalter wird sich bemühen, die Auswirkungen auf die Teilnehmer/-innen so weit wie möglich zu begrenzen, um eine unnötige Enttäuschung zu vermeiden.

5.3 Sollte eine Regelung der vorliegenden Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen unberührt.

5.4 Alle Rechtsbeziehungen aus oder im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel und diesen Teilnahmebedingungen unterliegen deutschem Sachrecht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Zwingende Verbraucherschutz­vorschriften des Landes, in dem die Teilnehmerin/ der Teilnehmer ihren/ seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.