Interview zum Fernstudium Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit

Im Interview: Nicole Schubert

Wie sind Sie auf das berufsbegleitende Fernstudium Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit aufmerksam geworden?
Ich bin durch den Artikel aus „Die Rheinpfalz“ – Nr. 133, Ausgabe: Di., 10.06.2008 „Modernes Management für die Kita“ aufmerksam geworden.
Anschließend habe ich mich auf der Internetseite der FH Koblenz über den Fernstudiengang Bildungs- und Sozialmanagement informiert. Was waren die Gründe, die Sie dazu veranlasst haben, das Fernstudium aufzunehmen?
Da der Bereich der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung einem immer stärken Wandel unterliegt, halte ich es für unumgänglich, mich weiterzubilden. Des Weiteren strebe ich eine Führungsposition an. Wie kommen Sie mit der Mehrfachbelastung Beruf, Studium, Privatleben klar?
Mittlerweile besser :) Man muss sich gut organisieren, strukturieren und ein gutes Zeitmanagement haben. Welchen zeitlichen Aufwand haben Sie etwa pro Woche?
Der zeitliche Aufwand variiert. An manchen Tagen ist der Arbeitsaufwand enorm hoch, an anderen Tagen ist er geringer. Im Durchschnitt liegt der tägliche Arbeitsaufwand bei ca. 3 Stunden. Halten Sie die Präsenzveranstaltungen für eine wichtige Ergänzung zum Selbststudium, beispielsweise zur Klärung offener Fragen?
Ja! Hierbei ist der direkte Austausch mit den Kommilitonen und Dozenten gegeben. Darüber hinaus können die vorgestellten Themen bearbeitet, besprochen und mögliche Unklarheiten sofort beseitigt werden. Wie ist der Kontakt zu Kommilitonen und auch zu den Dozenten? Sind Sie mit der Betreuung durch die FH Koblenz, bzw. die ZFH zufrieden? Was könnte verbessert werden?
Die Dozenten sind freundlich und hilfsbereit. Bei Fragen kann man sich jederzeit an sie wenden.
Bei den Kommilitonen ist es genauso. Es entstehen neue tolle Freundschaften unter den Kommilitonen. Wie ist die Einstellung/Reaktion Ihres Arbeitgebers auf das Fernstudium? Werden Sie auf eine Weise vom Arbeitgeber unterstützt? Erwarten Sie durch das Fernstudium eine berufliche Verbesserung?
Mein Arbeitgeber ist zu dem Fernstudium positiv eingestellt. Ich werde von meinem Arbeitgeber jährlich mit einem kleinen finanziellen Beitrag unterstützt und desweiteren werde ich für die Präsensphasen von der Arbeit freigestellt. Ich erwarte eine berufliche Verbesserung in Hinsicht auf eine höhere Stellung, neue und verantwortungsvolle Aufgabenbereiche. Sicherlich hatten Sie bestimmte Erwartungen als Sie das Fernstudium begonnen haben. Welche waren das und haben sich diese bis jetzt erfüllt?
 

     

  • Wissenserweiterung
  • Fachliche Weiterentwicklung
  • Persönliche Weiterentwicklung
  • Nette Kommilitonen
  • Gute Dozenten
     …
  •  

Alle Erwartungen haben sich bereits erfüllt und ich hoffe, dass sie weiter ausgebaut werden!