Ehemalige Fernstudierende bedankt sich...

Idil Reineke über ihren neuen Tätigkeitsbereich als Inklusionbegleiterin

"Ich habe im letzten Semester mein Studium an der Hochschule Koblenz beendet. Das Studium hat mir sehr Spaß gemacht und mich vor allem beruflich weiter gebracht - ein richtiges Sprungbrett in eine neue Arbeitswelt durfte ich erfahren: Ich arbeite jetzt für die AWO einer Kleinstadt mit 15000 Einwohner und baue hier ein inklusives Netzwerk für erwachsene Menschen mit Behinderung auf. Schwerpunkt liegt hierbei auf den Bereichen Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Viel Koordinationstalent, Gesprächsführung und Präsentationstechniken sind für meine Arbeit relevant. Aber das habe ich ja zu genüge während meines berufsbegleitenden und -integrierenden Fernstudiums 'Bildungs- und Sozialmangement mit Schwerpunkt frühe Kindheit (BISO)' gelernt". "Anfangs sei es Reinekes Aufgabe gewesen "ein Netz zu spinnen" - ein Netz von Arbeitgebern, Vereinen und Institutionen, die Behinderte integrieren wollen. Durch Workshops zum Thema soll Reineke Vorbehalte und Barrieren abbauen und Behinderten dabei helfen, Anschluss zu finden im Beruflichen und in Fragen der Lebensgestaltung", so die Rhein-Neckar-Zeitung. Meine Berufsbezeichnung lautet Inklusionsbegleiterin. Die AWO hat meine Tätigkeit mit Unterstützung der "Aktion Mensch" als 3-jähriges Projekt angelegt - zur Zeit befinde ich mich in der Vorlaufphase. Ende des Jahres muss ich den Hauptantrag stellen und bei Bewilligung wird das Projekt drei Jahre laufen. Den Hauptantrag zu stellen scheint nicht die einfachste Aufgabe zu sein. Doch Dank Prof. Dr. Haderlein wurde ich auf solche Aufgaben im 6. Semester vorbereitet und ich fühle mich bestens gerüstet!
Ich habe das BISO Studium stolz beendet und ich warte auf die Masterstudiengänge. Die Hochschule Koblenz wäre immer meine erste Wahl! Vielen lieben Dank!