Profil

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz an der Hochschule Koblenz. Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 fördert und unterstützt die ZFH die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien an Hochschulen auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Gemeinsam mit den 13 Hochschulen für angewandte Wissenschaften der drei beteiligten Bundesländer bildet die Zentralstelle den ZFH-Fernstudienverbund und kooperiert länderübergreifend mit weiteren Hochschulen aktuell in Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. In ihrer Funktion als Geschäftsstelle ist die ZFH das Bindeglied im Verbund.
Die ZFH bringt ihre Kompetenzen bei der Konzipierung, Durchführung und Weiterentwicklung neuer und bestehender Fernstudienangebote der Hochschulen im Verbund ein. Die Hochschulen greifen auf die Erfahrung des ZFH-Teams zurück und profitieren dabei von Synergieeffekten innerhalb des Netzwerkes des ZFH-Fernstudienverbundes.

Philosophie

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine service- und dienstleistungsorientierte, wissenschaftliche Einrichtung. Sie zeichnet sich durch ihre Kompetenzen im Bereich der Fernstudienangebote und durch Flexibilität und Kreativität aus. Die ZFH hält sich als Landesoberbehörde dabei stets an die gesetzlichen Rahmenvorgaben der drei Bundesländer und sichert Nachhaltigkeit, Zuverlässigkeit als auch Rechtskonformität. Die ZFH leistet durch die Unterstützung des Fernstudienangebots der Hochschulen einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Bildung, Familie und Beruf und unterstützt somit das lebenslange Lernen. Dabei orientiert sich der Service der ZFH an den Bedürfnissen der Studieninteressierten und Studierenden genauso wie an den Interessen des Arbeitsmarktes und Partnerhochschulen sowie der Länder im Verbund.

Zielsetzung

Die ZFH verfolgt mit der kontinuierlichen Beratung und Unterstützung der kooperierenden Hochschulen die Weiterentwicklung des Fernstudienangebotes und leistet damit einen wichtigen Beitrag für eine größere Durchlässigkeit, Offenheit und eine bessere Verzahnung zwischen den Bildungssystemen. Sie trägt auf diese Weise dazu bei, dem wachsenden Bedarf an Höherqualifizierung gerecht zu werden. Die ZFH bietet hierzu eine Diskussionsplattform, die als Ideenwerkstatt für gute akademische Lehre in Fernstudienangeboten dient und damit den Hochschulen den Weg bahnt, neue, innovative Studienangebote zu entwickeln und durchzuführen.

Serviceorientierung

Neben der Unterstützung der Hochschulen setzen wir uns als ZFH zum Ziel, in Kooperation mit den Hochschulen und auf Grundlage der mit diesen abgeschlossenen Vereinbarungen Studieninteressierte zu den Angeboten im Fernstudienverbund zu informieren und zu beraten. In Absprache mit den Hochschulen begleiten wir durch eine professionelle und organisatorische Betreuung vor und während des Studiums Studierende auf ihrem Studien- und Karriereweg. Eine zeitnahe und fachlich kompetente Beantwortung von Anfragen sowie Freundlichkeit und Wertschätzung im Umgang mit unseren Kunden und Kooperationspartnern sind Ziel und Ausdruck unserer Serviceorientierung.

Arbeitsmarkt

Unsere Analyse der Weiterbildungsbedürfnisse und Qualifizierungsbedarfe des Arbeitsmarktes sind auf der einen Seite eine wesentliche Grundlage für die Beratung der Hochschulen zur Weiterentwicklung der Fernstudienangebote. Auf der anderen Seite sind Arbeitgeber potentielle Abnehmer von Fernstudienangeboten. Die ZFH versteht sich in diesem Sinne als Vermittler von Bedarfen und Kontakten aus der Praxis an die Hochschulen und in Kooperation mit den Hochschulen als Vermittler der Angebote des ZFH-Verbundes an den Arbeitsmarkt.

Qualitätssicherung

In allen Bereichen der ZFH erfolgt eine Qualitätssicherung, die eine stetige Verbesserung/Anpassung der Prozesse im Sinne der Nachhaltigkeit und ressourcenorientierten Mittelverwendung umfasst und den Hochschulen Unterstützung bei der Sicherung der Qualität der Fernstudienangebote bietet.

Verantwortung gegenüber Mensch und Gesellschaft

Wir sind eine Institution, in der ein positives Arbeitsklima und ein respektvolles Miteinander herrschen. Wir fördern eine Arbeitsatmosphäre, die durch ein konstruktives, lösungsorientiertes Vorgehen und Teamorientierung gekennzeichnet ist. Eigenverantwortliches, kooperatives und vernetztes Handeln sowohl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als auch der einzelnen Organisationseinheiten prägen unseren Arbeitsstil – Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung bilden hierfür die zentrale Basis. Eine kontinuierliche Personalentwicklung als Mittel zur Förderung der Motivation und Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der ZFH ist uns wichtig.

Perspektiven

Wir wollen dazu beitragen, dass der ZFH-Fernstudienverbund weiterhin bundesweit das größte Repertoire an staatlichen Fernstudien mit akademischem Abschluss anbietet. Darüber hinaus sehen wir als wichtige Aufgabe für die Zukunft die Kooperation mit den Hochschulen bei der Internationalisierung des Studienangebots und bei der Vernetzung mit Hochschulen im Ausland.