Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Möglichkeiten zur finanziellen Förderung für berufsbegleitende Fernstudienangebote vorstellen. Weitere Links finden Sie zusätzlich auch noch hier.

Steuerliche Absetzbarkeit

Aufwendungen, die Ihnen für Ihre berufliche Fort- bzw. Weiterbildung entstehen, können Sie in der Regel steuerlich in Ihrer Steuererklärung geltend machen. Hier finden Sie ein paar einführende Tipps zur Absetzbarkeit von Ausbildungskosten. Bei individuellen Fragen zur Absetzbarkeit vom steuerlichen Einkommen als Werbungskosten oder Sonderausgaben wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder Ihr Finanzamt.

Bildungsfreistellung

Als Arbeitnehmer_in haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, von Ihrem Arbeitgeber bezahlten Urlaub für die Präsenzphasen an den Hochschulen nach dem Bildungsfreistellungsgesetz zu erhalten. Diese Regelungen gibt es leider nicht in jedem Bundesland und sie gelten auch nicht immer für alle Weiterbildungsangebote. Einen allgemeinen Überblick bietet diese Seite zum Bildungsurlaub in Deutschland.

Auf unserer Seite zur Bildungsfreistellung finden Sie Informationen, für welche unserer Fernstudiengänge bisher eine Anerkennung vorliegt.

BAföG

Eine Förderung nach dem BundesAusbildungsförderungsGesetz (BAföG) erhalten Fernstudierende in der Regel sehr selten, da die Förderung u.a. an die Studienform (grundständige Studiengänge in Vollzeit) gebunden ist und alters- und einkommensabhängig gewährt wird. Fernstudierende, die entweder in grundständigen, dualen oder auf Vollzeit ausgerichteten Studiengängen oder in konsekutiven Masterstudiengängen eingeschrieben sind und die festgelegte Altersgrenze noch nicht überschritten haben, fallen aber ggf. unter die Förderregelung. Weiteres erfahren Sie hier: http://www.bafoeg-rechner.de/

Förderung durch Bund und Länder

Der Bund, die Länder und die EU unterstützen Bildungsinteressierte bei der Finanzierung beruflicher Fort- und Weiterbildung. Einen guten Überblick über bestehende Förderprogramme und Finanzhilfen gibt Ihnen die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Qualischeck Rheinland-Pfalz

Um rheinland-pfälzischen Bürger_innen und die kleineren und mittleren Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Sicherung ihrer beruflichen Zukunft zu unterstützen, hat die Landesregierung den QualiScheck eingeführt. Dieses Programm kann von Beschäftigten mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz in Anspruch genommen werden. Bitte informieren Sie sich unter www.qualischeck.rpl.de.

Förderprogramme anderer Bundesländer

Auch in anderen Bundesländern werden Bildungsinteressierte bei der Finanzierung ihrer beruflicher Fort- und Weiterbildung unterstützt. Bitte informieren Sie sich u.a. zu folgenden Programmen:

Bildungsprämie

Zur Sicherung und Erhaltung des Arbeitsplatzes ist es notwendig sich regelmäßig weiterzubilden. Seit Anfang 2009 gibt es die Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Diese richtet sich an Sie, wenn Sie aus oben genannten Gründen in Ihre Weiterbildung investieren. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.bildungspraemie.info.

Stipendien

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Begabtenförderungswerke, die Stipendien im Bereich der Begabtenförderung im Hochschulbereich vergeben. Bitte informieren Sie sich unter Stipendiumplus.

Seit 2011 unterstützen der Bund und private Förderer StudienanfängerInnen und Studierende mit hervoragenden Leistung im Rahmen des Deutschlandstipendiums.

Darüber hinaus bietet das BMBF zusätzlich Aufstiegsstipendien an. Das Programm richtet sich an Frauen und Männer mit Berufserfahrung, die in Ausbildung und Beruf hoch motiviert und besonders talentiert sind. Die Stipendien geben einen zusätzlichen Anreiz zur Aufnahme eines Studiums und verbessern damit die beruflichen Aufstiegschancen für begabte Fachkräfte.

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - SBB - fördert mittels zweier Weiterbildungsstipendien qualifizierte Stipendiaten und Stidpendiatinnen, insbesondere bei fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen, teilweise aber auch bei berufsbegleitenden Studiengängen.
Die Stipendien-Datenbank Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bietet Ihnen umfassende Informationen zu Stipendien, die Sie interaktiv abrufen können.

Viele weitere interessante Tipps rund um das Thema "Stipendium" finden Sie auf den Seiten von Spiegel online.

Studienkredit

Die Vielfalt an Studienkreditangeboten ist groß und unterscheidet sich nicht nur im Zinssatz, sondern auch im grundsätzlichen Modell sowie vielen Einzelkriterien für die Aufnahme in die Förderung und die Kreditabwicklung selbst. Einen guten Überblick gibt die Seite www.studienkredit.de

KfW Studienkredit

Die KfW Bankengruppe unterstützt Studierende bei der Finanzierung ihres Studiums mit der passenden Förderung. Dies kann in den verschiedenen Stadien Ihres Studiums und unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren in Form eines KfW-Studienkredits, eines Bildungskredits oder auch eines BAföG-Bankdarlehens erfolgen.

Bildungskredit

KfW und Bundesregierung bietet gemeinsam mit dem Bundesverwaltungsamt Studierenden in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen eine zinsgünstige Förderung, den Bildungskredit. Dieser Kredit kann auch neben BAföG-Leistungen zur Finanzierung von außergewöhnlichem, nicht durch BAföG erfasstem Aufwand bewilligt werden. Die Bewilligung ist vom eigenen Einkommen, vom Einkommen der Eltern und der Ehegatten unabhängig.
Mehr unter www.bildungskredit.de.

Studieninteressierte mit Handicap

Für Studierende mit Behinderung gibt es ggf. spezielle Fördermöglichkeiten. Einen Überblick, welche Fördermaßnahmen hier infrage kommen könnten, bietet Ihnen die Seite www.barrierefrei-studieren.de.

Förderung für Soldatinnen und Soldaten

Wenn Sie Soldatin bzw. Soldat sind, besteht die Möglichkeit, dass der Berufsförderungsdienst (BFD) die Kosten für das von Ihnen gewählte Fernstudium übernimmt. Bitte erkundigen Sie sich bei der für Sie zuständigen BFD-Beratungsstelle oder unter www.bfd.bundeswehr.de.

Wir beraten Sie gerne



 +49 261 91538-0
 +49 261 91538-23